Suche

Was geschieht nach der Zulassung zur Promotion?

Nach der Zulassung wird die Dissertation von der*m Betreuer*in und einer*m weiteren Prüfer*in begutachtet (§ 13-22 APromO/ § 8 PromOPhilSoz).

Nach Vorlage beider Gutachten erfolgt eine Auslage der Dissertation mit den Gutachten für die Dauer von vier Wochen (§ 19 APromO / §11 PromOPhilSoz). Die Möglichkeiten zur Einsicht in die Dissertation und in die Gutachten regeln § 19 APromO und § 11 PromOPhilSoz.

Nach Beendigung der Auslegungsfrist kann die Disputation (mündliche Prüfung) stattfinden. Die Mitglieder der Fakultät (siehe § 26 APromO) sind als Zuhörer*innen ohne Fragerecht zur Disputation zugelassen. Der Disputationstermin wird durch Aushang bekanntgegeben.