Suche

Stephan Kaller


Kaller_Stephan_2

Dozent für Klavier

E-Mail: stephan.kaller@phil.uni-augsburg.de
Telefon: (0)821 - 41 38 16
Telefon (weitere): (0)152-28680322
Fax: (0)821 - 34 99 633


Links:

Stephan Kaller, geb. 1957 in Würzburg, studierte an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Julian von Károlyi und Prof. Arne Torger. Nach Konzertexamen, Meisterklassendiplom im Fach Klavier sowie Schulmusik-Examen (Lehramt Gymnasien) folgte die Teilname an Meisterkursen bei Adam Harasiewicz (Chopin-Interpretation), Norman Shetler (Liedbegleitung), Werner Genuit (Kammermusik), Klaus Runze (Klavierpädagogik) u.a. Stephan Kaller konzertierte als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter in Deutschland, Österreich, Island, Italien, Ungarn, China, Rumänien, in der Slowakei und den USA. Einladungen führten ihn z.B. zum Kulturfestival Bratislava, in die Philharmonie Zilina, zu den Concerti d’estate Pieve di Ledro, zu den Museumskonzerten Reykjavik, zum Augsburger Mozartfest, in die Concert Hall Grand Theatre of Shangdong in Jinan, an die James-Madison-University in Harrisonburg/Virginia. Seine musikalischen Partner sind u.a. die Geigerin und Bratschistin Sabine Reus, die Sopranistin Isabell Münsch, der Bariton Daniel Böhm, der Schlagzeuger Stefan Blum, Kammersänger Ulrich Reß sowie der Pianist Pavol Kovac (Klavier-Duo). Seit 1984 ist Stephan Kaller Dozent für Klavier, Liedbegleitung, Methodik/Didaktik und Geschichte der Klaviermusik an der Berufsfachschule für Musik Krumbach. Er übernahm Lehraufträge an den Hochschulen für Musik in Würzburg (Professur-Vertretung 1996) und seit 2002 in Augsburg (heute: Leopold-Mozart-Zentrum der UNI Augsburg) für Klavier, Kammermusik, Methodik/Didaktik und Geschichte der Klaviermusik. Pädagogische Schwerpunkte neben künstlerisch-interpretatorischer Arbeit: Haltungs-, Bewegungs- und klaviertechnische Hilfestellungen zur Förderung gesunder und beschwerdefreier Spieltechniken. CD-Aufnahmen/Veröffentlichungen: 2014 - Klaviermusik des 20. Jahrhunderts - LIVE (Chatschaturjan, Tippett, Erhard, Heller); 2010 - „Chopin im Schloss Höchstädt“ (Polonaisen, Nocturnes, Scherzo Nr.1, Mazurken u.a); 2004 - Gershwin: Rhapsody in Blue; 1999 - Brahms /Dvorak : Zigeunerlieder u.a; Interview zur Klavier-Pädagogik im Buch „Praktisch / Didaktisch“ (E. Gallenmüller, Holzschuh-Verlag); Weitere Tätigkeiten: Jury-Mitglied / Vorsitz in diversen Musikwettbewerben (Jugend musiziert u.a); Stellvertretender Vorsitzender des Tonkünstlerverbandes Augsburg/Schwaben www.tkva.de; Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin www.dgfmm.org; Unterrichtssprachen: Deutsch / Englisch / Französisch