Suche

Erna Woll: Komponistin, Kirchenmusikerin, Musikpädagogin


Projektstart: 01.09.2015
Projektträger: Universität Augsburg
Projektverantwortung vor Ort: Peter Bruckschlögl

Zusammenfassung

Diese Arbeit will das Leben und Wirken von Erna Woll beleuchten, die zu den wichtigen Chorkomponistinnen des 20. Jahrhunderts zählt.

Beschreibung

Erna Woll wurde am 23. März 1917 in St. Ingbert (Saarland) geboren und starb am 7. April 2005 in Friedberg. Ihre Studienzeit von 1936 bis 1950 umfasst – wie man schon an der zeitlichen Ausdehnung der Studienzeit erahnen kann – ungewöhnlich viele Studienfächer: Woll studierte zuerst evangelische und zusätzlich katholische Kirchenmusik. Ebenso studierte sie jeweils mit entsprechendem Abschluss Orgel und Klavier, Schulmusik, Musikwissenschaft und Germanistik, Komposition und Gregorianik. Abschließend absolvierte sie das Referendariat – damals einjährig – in München. Erna Woll arbeitete an verschiedenen Kirchenmusikstellen und wirkte als Musikpädagogin an der Lehrerinnenbildungsanstalt Weißenhorn sowie an der Universität Augsburg. Ihr umfassendes und vielseitiges Werkverzeichnis und ihre Forschungs- und Entwicklungsarbeit zur Programmierten Unterweisung in Musik sind nur ein Teil ihres umfangreichen Schaffens.

Erna Woll war eine vielschichtige und vielseitige Persönlichkeit. Im Rahmen der Arbeit werden ihr kirchenmusikalisches Schaffen, ihre Kompositionen und ihr musikpädagogisches Wirken untersucht und systematisiert. Die Zusammenarbeit mit Zeitzeugen und der in der Augsburger Universität archivierte Nachlass sind zentrale Ausgangspunkte für die umfangreiche Recherche.