Suche

Zulassungsbedingungen


Für die Zulassung zur Promotion gelten die Regelungen, die unter der Promotionsordnung der Fakultät, Paragraf 5 ausgeführt worden sind. Hier ein gekürzter Auschnitt der besonders für das Fach Musiktherapie relevanten Regelungen. (Bitte gleichen Sie dies mit der aktuellen Fassung der Promotionsordung ab.)

Die Zulassung zur Promotion im Fach Musiktherapie setzt voraus, dass der/die BewerberIn ein Masterstudium in Musiktherapie an der Universität Augsburg oder einer vergleichbaren anderen in- oder ausländischen Hochschule mit einer Abschlussnote von mindestens 2,5 bestanden hat

Speziell für Bewerber, die einen Fachhochschulstudiengang Musiktherapie mit Diplomabschluss absolviert haben, gelten folgende Regelungen:

1. der Studiengang muss mindestens mit der Prüfungsgesamtnote 1,5 abgeschlossen worden sein

2. das Promotionsfach entspricht dem Inhalt und Gegenstand der Abschlussprüfung an der Fachhochschule

3. der/die BewerberIn weist eine erfolgreiche Teilnahme an Lehrveranstaltungen auf Master-Niveau im thematischen Umfeld des Dissertationsthemas im Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten nach und

4. ein Mitwirkungsberechtigter oder eine Mitwirkungsberechtigte nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 APromO übernimmt die Promotion befürwortet und die Betreuung der Dissertation.

 

Eine Bewerberin oder ein Bewerber, die oder der in einem universitären Studiengang im Fach Musiktherapie eine Bachelorprüfung mit besonders qualifizierendem Erfolg abgelegt hat, kann zur Promotion zugelassen werden, wenn sie oder er

1. im Bachelorabschluss den ECTS-Grade A oder mindestens die Note 1,5 erreicht hat und

2. die Fähigkeit zu wissenschaftlichem Arbeiten durch eine Bachelorarbeit mit der Bewertung „sehr gut“ oder in anderer, vergleichbarer Weise nachgewiesen hat und

3. den erfolgreichen Besuch von Lehrveranstaltungen auf Master-Niveau im thematischen Umfeld des Dissertationsthemas im Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten nachweist.

In allen Fällen entscheidet der ständige Promotionsausschuss über die Zulassung zur Promotion.