Suche

Informationen zum Fach Musiktherapie


Musiktherapie ist eine wissenschaftlich fundierte, psychotherapeutische Behandlungsform, die inzwischen weltweit in Kliniken, Ambulanzen und Behandlungszentren, im medizinischen, sozialen und heilpädagogischen Bereich eingesetzt wird. Sie nutzt Musik als ein Medium der Kommunikation und Expression, der Kontakt- und Beziehungsgestaltung sowie als Element zur Aktivierung, Entwicklung und Stärkung kognitiver, (senso-) motorischer wie auch sozial-emotionaler Kompetenzen.

Das Fach Musiktherapie setzt sich mit den historischen Entwicklungen menschheitsgeschichtlicher Beziehungen zwischen Musik und Heilkunde aktiv auseinander, die Wurzeln heutiger Praxeologie liegen aber in modernen psychologisch-psychotherapeutischen, medizinischen, musik- und sozialwissenschaftlichen, anthropologischen und auch pädagogischen Erkenntnissen. Musiktherapie verfügt über eine große Bandbreite an Methoden und Profilen und bezieht sich dabei auf ein psychodynamisches, humanistisches oder behaviouristisch-lerntheoretisches Verständnis.

Die musiktherapeutische Praxis und Forschung befindet sich in einer zunehmenden Entwicklung. Die Berufspolitik ist auf die Etablierung von professionellen Standards und Qualitätssicherung ausgerichtet. In den sogenannten Kasseler Thesen (s.u.) wurde 1998 ein Konsens über Aussagen zur Fachdisziplin und zu den Standards der Berufsausübung und der Ausbildung beschrieben. In der musiktherapeutischen Forschung werden mit Hilfe qualitativer und quantitativer Untersuchungsmethoden Beiträge zur Wirkungs- und Prozessforschung, zur Theoriebildung und Interventionsentwicklung geleistet. 

 

Weiterführende Links

  • Voices (internationales open-access Fachjournal)