Suche

Saiteninstrumente


cello web2  cello web3  cello web1Hier finden Sie alle Informationen rund um die Fächer Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Gitarre. Unsere Professor*innen und Dozen*innen im Bereich Saiteninstrumente garantieren für ein vielseitiges und exzellentes Studienprogramm.

Das Bachelorstudium

Der Bachelor of Music für Streichinstrumente bietet eine sinnvolle Bündelung von Fächern und ein von Anfang an variables System, Anerkennung von Studienleistungen in Form von Leistungspunkten (LP) anzusammeln. Am Ende des vierten Semesters entscheidet die Leistung in einer Zwischenprüfung des Hauptfaches, welche Vertiefungsrichtungen weiterhin gewählt werden können – wobei die beratende Begleitung der Lehrenden schon von Anfang des Studiums an hilfreich ist, den individuell günstigsten Weg zu finden.

Die Bachelor-Prüfung nach dem 8. Semester bietet einen ersten, berufsqualifizierenden Abschluß, auf den ein spezielles Masterstudium folgen kann.

Im Zentrum des Bachelor-Studiengangs Streichinstrumente steht vom 1. – 8. Semester der künstlerische Unterricht im Hauptfach (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabaß), zusammen mit den künstlerischen Fächern „Ensembleprojekte“ (Symphonie-Orchester, Kammerorchester, Kammermusik). Ziel ist, eine künstlerische Reife auf seinem Instrument und im Ensemble-Spiel zu erreichen, die für die Absolventen eine Grundlage schafft, eine Berufslaufbahn als konzertierender Musiker im Orchester, in der Kammermusik, als freie/r Musiker*in oder als Lehrer*in im freien Beruf oder an Schulen zu wählen.

Vertiefungsrichtungen

Folgende Wahlmöglichkeiten bestehen:

Die Vertiefungsrichtung Elementare Musikpädagogik qualifiziert zur elementarmusikpädagogischen Arbeit mit Klein- und Großgruppen in den unterschiedlichsten Institutionen (z.B. Kindergärten, Schulen, Musikschulen oder in der Erwachsenenbildung, ErzieherInnenaus- und fortbildung usw.)

Jazz/Pop/Musikmedien ermöglicht einen modernen, mediengestützten Unterricht zu erteilen oder als freischaffender Musiker beispielsweise in Bands aufzutreten.

Musikwissenschaft/Musiktheorie bietet sich besonders durch die interdisziplinären Verknüpfungsmöglichkeiten der Institution Universität an. Die Bestände der Universitätsbibliothek (z.B. die Oettingen-Wallersteinsche Bibliothek) bieten darüber hinaus eine breite Basis für ein überdurchschnittliches Profil in Musikwissenschaft- und Musiktheorie.

Künstlerische Ausbildung schafft die Basis für das Berufsziel „praktizierende/r Musiker*in“ im Orchester, im Ensemble oder als freie Solist*innen. Dafür steht das Angebot Orchesterstudien, vertieftes Werkstudium, ausgeweitete Ensemble-Arbeit (Kammermusik mit Möglichkeit zur Ausbildung zum Ensembleleiter), Aufführungspraxis Alte Musik (besonderer Schwerpunkt: die Violinschule von Leopold-Mozart) und Neue Musik. Eine Zusammenarbeit mit einer Geigenwerkstatt schafft besondere Kenntnisse im Beurteilen der baulichen und klanglichen Qualität von Streichinstrumenten.

Masterstudium als künstlerische Vertiefung

Für Studierende mit herausragenden künstlerischen Leistungen wird ein Masterstudium angeboten. Die Master-Prüfung bildet einen zweiten berufsqualifizierenden Abschluss des Studiums. Das Studium dient der künstlerischen Entwicklung und der Erweiterung der spezifischen technischen, interpretatorischen Kompetenzen sowie dem Erwerb musikspezifischer Kenntnisse, die in den kultur-, zeit- und rezeptionsgeschichtlichen Kontext eingebunden werden.

Die künstlerische Vertiefung auf höchstem Niveau im Hauptfach wird ergänzt durch Lehrveranstaltungen, die ausgerichtet sind auf die Tätigkeit als SolistIn und/oder Kammer- oder OrchestermusikerIN (Studium der Orchesterstellen, prima vista Spiel, Auftrittstraining, Kammermusik, Orchesterteilnahme, solistische Auftritte, Besuch von Meisterkursen). Als besonderes Profil der Ausbildung an der Universität sind Veranstaltungen vorgesehen, die der Reflexion künstlerischer Interpretation dienen.

Besonderheiten

Das Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg setzt einen Schwerpunkt seiner Ausbildung auf die Nachwuchsförderung besonders begabter Jugendliche. Diese erhalten nach bestandener Eignungsprüfung hochqualifizierten Unterricht durch die Professor*innen und Lehrenden und können sich durch die Teilnahme an einigen der angebotenen Kurse umfassend musikalisch weiterbilden.