Suche

PräFo-Forschungswerkstatt „Auf Biegen und Brechen? Interaktions- und Innovationsarbeit unter Formalisierungsdruck“


Das Projekt PräFo lädt herzlich ein zur Abschlussveranstaltung am 15.11.2018 von 09:00 bis 16:00 im Augustana-Saal im Annahof, Augsburg:

„Auf Biegen und Brechen? Interaktions- und Innovationsarbeit unter Formalisierungsdruck“

In der heutigen Arbeitswelt werden selbstbestimmtes Arbeiten und Arbeitshandeln immer wichtiger – vor allem, wenn es darum geht, in nicht vorhersehbaren Situationen handlungsfähig zu sein (und zu bleiben). Gleichzeitig wird Arbeit jedoch zunehmend formalisiert. Beschäftigte geraten dadurch in eine Zwickmühle, denn formalisierte Vorgaben setzen das für unwägbare, unvorhersehbare und unplanbare Situationen notwendige situative Handeln unter Druck.

Das Projekt PräFo liefert dichte Beschreibungen selbstbestimmter Arbeit unter Formalisierungsdruck und legt Gestaltungsvorschläge für gute Interaktions- und Innovationsarbeit vor, die zusammen von Beschäftigten in der stationären Pflege und Prozesssteuerung der technischen Entwicklungsarbeit entwickelt wurden.

Unter der Überschrift „Auf Biegen und Brechen? Interaktions- und Innovationsarbeit unter Formalisierungsdruck“ laden wir am 15. November 2018 zur PräFo-Forschungswerkstatt in den Augustana-Saal (im Annahof) nach Augsburg ein, um Ergebnisse und Gestaltungsmaßnahmen unseres sich dem Ende zuneigenden Forschungs- und Gestaltungsprojekts zu diskutieren.

Ablauf der Forschungswerkstatt

Am Vormittag werden die Forschungsergebnisse und Gestaltungsmaßnahmen des Projekts präsentiert; am Nachmittag sollen sie von den Teilnehmer*innen der Veranstaltung kommentiert und weitergedacht werden. Dabei würden wir uns wünschen, dass
(1) die Besonderheiten und Desiderata der Arbeit des Projekts diskutiert werden,
(2) die Entwicklungen in den Blick genommen werden, die mit der digitalisierten Formalisierung von selbstbestimmter Arbeit verbunden sind, und
(3) die Voraussetzungen verhandelt werden, die eine gute selbstbestimmte Arbeit der Zukunft braucht.
Die Werkstatt findet mit einer Podiumsdiskussion von Gästen aus der Wissenschaft, dem Krankenhaus, der technischen Entwicklungsarbeit und der Interessenvertretung ihren Abschluss.

Wir laden Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen und an der Thematik interessierte Diskutant*innen herzlich zu dieser Veranstaltung ein und bitten aufgrund der begrenzt möglichen Teilnehmer*innenzahl um Anmeldung bis zum 21. Oktober 2018. Bitte wenden Sie sich hierfür per E-Mail an unser Sekretariat: fritz.boehle@phil.uni-augsburg.de

Die Einladung als PDFs - zum Ausdrucken in der Gesamtübersicht und als Flyer gibt es hier. 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und einen spannenden Tag!

Weitere Infos zu dieser Veranstaltung ebenso wie zum Projekt insgesamt unter: www.arbeit-form-zukunft.de

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“ statt. Weitere Infos hierzu sowie zu unserer Veranstaltung siehe auch:

https://www.wissenschaftsjahr.de/2018/

https://goo.gl/LGVwUx

Meldung vom 12.10.2018