Suche

PD Dr. Nikolaus Frank


hp_frank

E-Mail: nikolaus.frank@phil.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598 - 5804
Fax: +49 821 598 - 5290
Raum: 2044
Sprechzeiten: Mi, 15:45 Uhr
In der vorlesungsfreien Zeit: nach Vereinbarung per mail


Werdegang

  • Studium der Sozialpädagogik (Schwerpunkt: Sonder- Freizeitpädagogik), Diplom-Pädagogik (Schwerpunkt: Sonderpädagogik), erstes und zweites Staatsexamen für das Lehramt an Haupt- und Realschulen (Fächer: Biologie und Geographie)
  • mehrjährigen berufliche Tätigkeit an Förder-, Haupt-, und Realschulen
  • seit 1988 Mitarbeiter am Lehrstuhl für Schulpädagogik der Universität Augsburg
  • Promotion im Fach Schulpädagogik an der Universität Augsburg
  • seit 1998 Lehrbeauftragter an der Freien Universität Bozen für Allgemeine Didaktik und Umwelterziehung
  • Mitwirkung bei Lehrgängen zur Umweltbildung an der Akademie für Lehrfortbildung und Personalführung Dillingen
  • Prüfertätigkeit an der Universität Rostock im Masterstudiengang Umweltschutz
  • Habilitation im Fach Schulpädagogik

 

Forschungsschwerpunkte

  • biologische Grundlagen des Lehrens und Lernens
  • Umweltbildung
  • Intelligenz, Sozialschicht und Schulerfolg

 

Publikationen

  • Der didaktische Ort des Computers im Unterricht der allgemeinbildenden Schule. In: Kwiran, M./Wiater, W. (Hrsg.): Schule im Bannkreis der Computertechnologie. Wuppertal - Paderborn 1989.
  • Gute Lernsoftware? Analyse und Bewertung von Lernsoftware. In: Pädagogische Welt, 8/1990, S. 376 - 377.
  • Das ungarische Bildungssystem im historischen und soziokulturellen Kontext – eine systemanalytische Darstellung. (Dissertation, Augsburg 1993)
  • Zum Stellenwert der Umwelterziehung in der Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer. In: Bündnis 90/Die Grünen: Zukunftsfähiges Bayern: Strategien für eine wirkungsvolle ökologische Bildung. München 1996.
  • Wasser ist Leben - ein Lernzirkel. In: Lernchancen, 1/1998, S. 23 - 28.
  • Nach uns nicht die Sintflut. Die Evolution unseres Umweltverhaltens als pädagogische Herausforderung. Frankfurt (Main) 1998.
  • Ereignisse schaffen. Beispiele zur Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit in der Umweltbildung. In: Lernchancen, 15/2000, S. 53 - 61.
  • Warum Umweltkompetenz? In: Frank, N. (Hrsg.): Umweltkompetenz als neue Kulturtechnik. Donauwörth 2002.
  • Dimensionen von Sachkompetenz in der Umweltbildung. A. a. O.
  • Ereignisse schaffen. Beispiele zur Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeit in der Umweltbildung. A. a. O.
  • Der Mensch als Gestalter der Erde. Umweltpädagogik im Teufelskreis von biologischer und kultureller Evolution. In: Bodó, E./Márkus; É. (Hrsg.): Education and/und Forschung. Budapest 2003.
  • (zusammen mit S. Uhl): Warum keine Intelligenztests in der Schule? Oder: Über die bescheidene Aussagekraft schulischer Leistungsbeurteilungen am Beispiel der Intelligenzprofile von Hauptschülern. In: Maisch, J. (Hrsg.): Evaluation in der Schulentwicklung.  Ansätze, Methoden, Beispiele. Donauwörth 2005.
  • Hochbegabte Schulversager. In: Menzel, D./Wiater, W. (Hrsg.): Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf in der Regelschule. Donauwörth 2006.
  • Erziehung und/oder Bildung – ein Versuch der Taxonomie des Untrennbaren. In: Frank, N./Menzel, D./Schloms, Ch. (Hrsg.): Erziehung fördert Bildung. Donauwörth 2006.
  • Anthropologische Voraussetzungen für Erziehung und Bildung. A. a. O.
  • Educazione ambientale In: Frabboni, F. et al (Hrsg): Le parole della pedagogia. Torino 2007.
  • Saper fare. In: Frabboni, F. et al.  (Hrsg.): Le parole della pedagogia. Torino 2007.
  • Körpersignale im Unterricht. In: Márkus, É. (Hrsg.): Tolle et lege. Budapest 2008.
  • Können. In: Wiater, W. et al. (Hrsg.) Pädagogische Leitbegriffe im deutsch – italienischen Vergleich. Baltmannsweiler 2010.
  • Umweltbildung/Umwelterziehung. In: Wiater, W. et al. (Hrsg.): Pädagogische Leitbegriffe im deutsch – italienischen Vergleich. Baltmannsweiler 2010.
  • Intelligenz, Sozialschicht und Schulerfolg. Aachen 2012.
  • (zusammen mit M. Sturm): „Typisch Haupt-pardon: Mittelschüler/in?! In: Die Schulleitung, 40. Jg., H. 3, 2013, S. 4-10.
  • Was man nicht kennt, kann man nicht schützen. Empirische Aspekte zum Naturbezug von Kindern und Jugendlichen. In: Árva, V./Márkus, É. (Hrsg.): Education and/und Forschung II. Budapest 2013.
  • Alles hat seine Zeit. Die Anpassung der Lernzeiten an die Industriegesellschaft und die zunehmende Missachtung der biologischen Uhr. In: Die Schulleitung, 41. Jg., H. 2, 2014, S. 4-13.
  • Lehrer kann jeder werden!? In: Frank, N. (Hrsg.): Lehrer haben vormittags recht und nachmittags frei. Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Dr. Werner Wiater, Donauwörth 2015.
  • Ihr müsst die Schüler nur motivieren!? In: Frank, N. (Hrsg.): Lehrer haben vormittags recht und nachmittags frei. Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Dr. Werner Wiater, Donauwörth 2015.
  • Hauptschule - Ghetto mit Aussicht!? In: Frank, N. (Hrsg.): Lehrer haben vormittags recht und nachmittags frei. Festschrift zur Emeritierung von Prof. Dr. Dr. Werner Wiater, Donauwörth 2015.