PRO-SRL - Produkt- und Prozessorientierte Modellierung und Erfassung von Kompetenzen zum Selbstregulierten Lernen im Tertiären Bereich


Projektstart: 01.08.2012
Projektende: 31.07.2015
Laufzeit: 3 Jahre
Projektträger: BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Markus Dresel
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Dipl.-Psych. Tobias Engelschalk
Dr. Gabriele Steuer

Zusammenfassung

Übergeordnetes Ziel des Projekts, das im Verbund mit der Technischen Universität Darmstadt, der Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Wien durchgeführt wird, ist es, Kompetenzen zum Selbstregulierten Lernen (SRL) im tertiären Bereich und deren Entwicklung im Laufe des Studiums zu modellieren sowie Messinstrumente zur Erfassung dieser generischen Kompetenzen zu entwickeln und zu validieren. Dabei werden sowohl disziplinübergreifend bedeutsame als auch studienbereichsspezifische Kompetenzen zum SRL fokussiert, die mit vier Messansätzen auf der Produktebene (Situational Judgements, Fragebögen) und der Prozessebene (standardisierte Tagebücher, Portfolios) erfasst werden.

Beschreibung

Im Verbundprojekt sind insgesamt sieben, über die Teilprojekte hinweg eng miteinander verzahnte Untersuchungsschritte geplant, die von der Identifikation prototypischer Anlässe und angemessener Strategien des SRL über die Pilotierung und Validierung der Messansätze sowie die Entwicklung der finalen Assessments bis zu einer repräsentativen Studie zur Prüfung der Hypothesen zu Struktur, Entwicklung und Stufung von SRL-Kompetenzen reichen. Für das Teilprojekt Augsburg liegen die Schwerpunkte des Teilvorhabens auf den Studienbereichen der Lehrerbildung in den MINT-Fächern und der Wirtschaftswissenschaften sowie auf produktorientierten Ansätzen zur Erfassung von SRL-Kompetenzen.

 

bmbf_foerderlogo