Suche

Berlin-Exkursion des Masterstudiengangs zum Thema Krisenprävention und Afghanistan


Friedens- und sicherheitspolitische Fahrt nach Berlin

 

Neue Wege der Kooperation gehen der Lehrstuhl für Politikwissenschaft,

Friedens- und Konfliktforschung der Universität Augsburg und die

Augsburger Bundestagsabgeordnete Claudia Roth von Bündnis 90/Die

Grünen: Im Rahmen einer politischen Bildungs- und Informationsfahrt nach

Berlin stand der Schwerpunkt Friedens- und Sicherheitspolitik auf dem

Programm. Neben Master-Studierenden der Konfliktforschung und dem

Lehrstuhl-Team von Prof. Dr. Christoph Weller haben Menschen aus vielen

Bereichen der Stadtgesellschaft teilgenommen, angefangen vom

Bürgerzentrum, über das Projekt "Change in", dem Bündnis für Augsburg,

Amnesty International und Pax Christi. 

 

"Das Besondere an dieser Fahrt war, dass wir Studierenden und

ehrenamtliche Aktive aus der Friedensstadt Augsburg zusammen nach

Berlin eingeladen haben." sagt Claudia Roth, zum Konzept der Fahrt. Der

gegenseitige Austausch und das Kennen lernen sollen nach der Fahrt

positive Aspekte für die Friedensarbeit in Augsburg, aber auch für die Arbeit

der Studierenden an der Universität haben. "Für unsere Studierenden bietet

diese Fahrt eine gute Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Fragen aus dem

Studium direkt mit den Gesprächspartnern in verschiedenen Einrichtungen

wie Bundesministerien, Bundeswehr und Zentrum für Friedenseinsätze

auszutauschen." freute sich Prof. Dr. Christoph Weller über die

Zusammenarbeit. 

 

Ein besonders auf Friedens- und Sicherheitspolitik fokussiertes Programm

wurde speziell für diese Fahrt zusammengestellt. Dazu gehörte ein Besuch

im Einsatzführungskommando der Bundeswehr, in dem die

Auslandseinsätze koordiniert und geleitet werden. Am folgenden Tag ging

es weiter mit einem Gespräch im Auswärtigen Amt mit dem dortigen Leiter

des Referats für zivile Krisenprävention. Dieser Schwerpunkt wurde auch im

Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

aufgegriffen, als die Leiterin des Fachreferats für Friedensentwicklung und

Krisenprävention die Augsburger Gruppe empfing. 

 

Konkret über Friedensarbeit in Afghanistan wurde bei einem Besuch im

Zentrum für Internationale Friedenseinsätze diskutiert, dort wartete mit der

Direktorin Dr. Almut Wieland-Karimi eine Expertin die viele Jahre vor Ort in

Afghanistan gearbeitet hat, auf die Gruppe. Bei einer Diskussion mit Claudia

Roth und einem Gespräch in der Parteizentrale wurden auch die Grünen

Anforderungen und Positionen zur Friedens- und Sicherheitspolitik

diskutiert. 

 

Damit das kulturelle Berlin nicht zu kurz kommt, stand ein Theaterabend im

Berliner Ensemble, der ehemaligen Wirkungsstätte Bertolt Brechts am

Berliner Schiffbauerdamm an, sowie eine Stadtrundfahrt vorbei an den

politischen und geschichtlichen Stätten Berlins.

Meldung vom 13.07.2010