Suche

Ni una muerte más! - Nicht eine Tote mehr!


Vortrag und Diskussion über das NiUnaMenos-Kollektiv mit Live-Schaltung nach Argentinien

Die argentinische Feministin und Journalistin Mariana Carbajal spricht über die Bewegung “#NiUnaMenos“ (#nicht eine weniger) in Argentinien und Lateinamerika. Seit vielen Jahren protestieren Menschen mit dem Ruf „Ni una muerte más!” („Nicht eine Tote mehr!“) in Buenos Aires und vielen weiteren Städten Lateinamerikas. Die Wut richtet sich gegen die unzähligen Fälle von Frauenmorden, sexualisierter Gewalt und deren Straflosigkeit. In ihrem Vortrag berichtet Mariana Carbajal, die bereits mehrfach für ihr Engagement im Kampf um Frauen- und Menschenrechte ausgezeichnet wurde, sowohl von dem Schweigen der Gesellschaften und der Tatenlosigkeit von Behörden als auch von dem emanzipatorischen Kampf der Befreiung und Solidarität. Der Protest der “#NiUnaMenos“ hat sich über das Internet verbreitet und vernetzt und Mariana Carbajal ist das Gesicht der Bewegung und offizielle Sprecherin des „NiUnaMenos“-Kollektivs´.

Ab 19:00 h lädt die Netzwerkinitiative Genderemanzipation zum sommerlichen Abendausklang bei Wein, Musik, Live-Painiting und Theater in den kleinen Innenhof beim Hörsaalzentrum. 

Meldung vom 18.05.2017