Suche

Embodied Peacework as a Creative Process


Workshop vom 20.-22. März an der Uni Augsburg

Gemeinsam mit Karin Michalek vom UNESCO Chair for Peace Studies, Innsbruck möchten wir durch gezielte Körperarbeit wie Theaterpädagogik, Gestalttherapeutische Ansätze, Methoden gewaltfreier Kommunikation und Kreativitätstechniken Introspektionen und Selbstreflexionen anregen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, wer bin ich als Autor/in und was bedeutet es für einen selbst, sich mit den Themen Frieden, Konflikt, Gewalt und Ungleichheit gerade auch in einem internationalen Kontext auseinanderzusetzen. Konkret wird es darum gehen, Themen für Haus- oder Abschlussarbeiten in einem kreativen Prozess der Bewegung und Collagenarbeit zu entwickeln und zu stärken.

Der Workshop richtet sich explizit an alle, insbesondere internationale Studierende im Master Programm Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung und im Master Programm Sozialwissenschaften der Universität Augsburg.

Alle weiteren Infos und Details zur Anmeldung finden Sie im Flyer.

Meldung vom 28.02.2017