Suche

Profil des Lehrstuhls


Der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung widmet sich in Lehre und Forschung dem vielseitigen und anspruchsvollen Gebiet der Bildung im Erwachsenenalter und des lebenslangen Lernens.

Die Erwachsenen- und Weiterbildung ist innerhalb der Fachsystematik der Pädagogik verankert und will zugleich die vielfältigen Lebensbezüge des Bildungsprozesses beachten, die die disziplinären Grenzen sprengen. Im Mittelpunkt steht der sich bildende erwachsene Mensch, der auf dem Boden der Geschichte steht, von seiner Kultur geprägt ist, sich selbst und die Welt gestaltet. Dynamik und Differenzierung der modernen Wissens- und Gesellschaftsentwicklung mit gestiegenen Anforderungen in Beruf und Alltag, konfliktreicher Pluralisierung von Lebenswelten und dramatischer Neuordnung des sozialen Altersaufbaus erfordern eine Bildung, die sich über den gesamten Lebenslauf erstreckt. Der Bildung im Erwachsenenalter kommt im Kontinuum des lebenslangen Lernens – und als eigenständiger Bereich – dabei herausragende Bedeutung zu, denn ihr Problemfeld ist die Förderung des Lernens und der Bildung in der längsten und in sich vielfach aufgefächerten Lebensphase des Menschen, beginnend vom jungen Erwachsenenalter bis hin zum hohen und höchsten Lebensalter, wobei das leitende Strukturprinzip die Gleichberechtigung (der Geschlechter, Lebensalter, Ethnien, Religionszugehörigkeiten u. a.) ist.

Die Bildung im Erwachsenenalter hat es mit mündigen, von ihrer Lebensgeschichte geprägten Menschen zu tun, die sich unter den Bedingungen der Gegenwart im Spannungsfeld von Regionalität und Globalität einerseits, von Historizität und Aktualität andererseits vollzieht.

Das Praxisfeld der Erwachsenenbildung/Weiterbildung ist plural, heterogen und multidisziplinär. Dem entspricht, dass das Tätigkeitsspektrum im Gebiet der Erwachsenen- und Weiterbildung nicht nur im engeren Sinne pädagogische Aufgaben umfasst, sondern auch (und sogar typischerweise) solche Aufgaben, die eine multidisziplinäre Grundstruktur aufweisen und auf Dialog, Kooperation und Partizipation gerichtet sind. Zudem ist davon auszugehen, dass der Kontext des erwachsenenbildnerischen Denkens und Handelns in der globalisierten Welt ein interkultureller und oft auch ein internationaler ist.

Der Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung befasst sich in Forschung und Lehre zentral mit wissenschaftlichen Problemen, die die Förderung des Lernens im Erwachsenenalter, die Bildung unterschiedlichster Menschen und die Stärkung von Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie betreffen. Dabei werden internationale, interkulturelle und regionale Perspektiven ebenso berücksichtigt wie geschichtliche und aktuelle. Besondere Bedeutung kommt in diesem Spannungsfeld der Frage nach dem Bewährten und dem Innovativen in der Didaktik zu.