Suche

Wissenschaftlicher Werdegang und Berufliche Tätigkeiten


Studium Berufliche Tätigkeiten Tagungen und Symposien Weitere Tätigkeiten

Studium

  • 1981-1987 Studium der Fächer Deutsch, Sozialkunde und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • 1987: 1. Staatsexamen

  • 1988-1991 Promotionsstudium mit den Fächern Pädagogik, Soziologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte (Promotionsstipendiatin des Freistaates Bayern)

  • 16. Mai 1991 Promotion, Prädikat: „summa cum laude"
    Thema der Dissertation: „Von der geisteswissenschaftlichen zur kritisch-konstruktiven Pädagogik und Didaktik. Der Beitrag Wolfgang Klafkis zur Entwicklung der Pädagogik als Wissenschaft")

  • 25. Januar 1993 Verleihung des Karl-Giehrl-Preises 1992 der Philosophischen Fakultät I der Universität Erlangen-Nürnberg für meine Dissertation

zurück

Berufliche Tätigkeiten

  • Juli 1990 bis Dezember 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Beckmann; Prof. Liebau)
  • SS 1992- WS 1996/97 Studienfachberaterin für Pädagogik
  • Januar 1997 bis August 1997 Lehraufträge an den Universitäten Erlangen und Leipzig
  • 7. Juli 1997 Habilitation (Thema der Arbeit: „Die politischen und pädagogischen Positionen führender Vertreter der Universitätspädagogik Westdeutschlands in der Nachkriegszeit unter der Perspektive ihrer (rückblickenden) Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus")
  • September 1997 - Dez. 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Aufbau der Theodor - Litt - Forschungsstelle an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig; unbezahlte Übernahme von Lehraufträgen an der Universität Leipzig
  • Von Januar 1998 - Oktober 2000 Privatdozentin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Von 1999 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl I (Prof. Sünkel) des Instituts für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Berufung auf den C4-Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Augsburg; Ernennung zur Ordinaria am 16.10.2000
  • Von SS 2001 bis WS 2010/11 Ständige Delegierte der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät am Philosophischen Fakultätentag und seit 2003 am Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentag
  • Seit 2001 Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung
  • Von November 2002 bis Dezember 2011 Vorsitzende des Augsburger Hochschulkreises der Katholischen Akademie Bayern
  • Vom 15.11.2002 bis 15.11.2012 Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Katholischen Akademie in Bayern
  • Von März 2003 bis 27. Januar 2009 Mitglied der Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschulrektorenkonferenz
  • Seit Dezember 2004 Mitherausgeberin der Zeitschrift "Bildung und Erziehung"; seit Februar 2011 Sprecherin des Herausgebergremiums
  • Von Oktober 2005 bis September 2011 Stellvertretende Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Von Oktober 2006 bis September 2012 Vorsitzende des Prüfungsausschusses B.A.-Erziehungswissenschaft
  • 2008/2009: Mitglied in der vom Wissenschaftsrat eingesetzten
    Evaluierungsgruppe des Georg-Eckert-Instituts als potentielles
    Leibniz-Institut
  • Von Januar 2009 bis Februar 2014 Mitglied im Direktorium des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg
  • Von September 2011 bis September 2015 Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Vorsitzende von zwei Prüfungsausschüssen (Diplom; Zusatzqualifikationen) und Mitarbeit in zwei weiteren Prüfungsausschüssen (B.A.- und M.A.-Erziehungswissenschaft) der Universität Augsburg
  • Von WS 2011/12 bis SoSe 2013 Prodekanin und Mitglied der Erweiterten Universitätsleitung sowie des Universitätsrates
  • Seit März 2013 Mitglied im Trägerkreis der Reckahner Bildungsgespräche
  • Von WS 2013/14 (6. Okt. 2013) bis WS 2015/16 (6. Okt. 2015) Dekanin der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2015 Mitglied im Leitungsgremium des Projektes "Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)" der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Leiterin des Kompetenzbereiches "Bildungsmedien".
  • Seit September 2015 Mitglied im International Editorial Board der Zeitschrift Historia Scholastica, Prag
  • Seit November 2016: Mitglied als Review Editor im Editorial Board der International Open-access-Zeitschrift "Leadership in Education" (in der Reihe "Frontiers in Education")
  • Seit März 2017: Affiliated Professor und Mitglied des "International Academic Consortium for Philosophy and Education" an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau, Polen
  • Vielfältige Gutachtertätigkeiten für DFG, BMBF, DGfE, Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung, Alexander von Humboldt-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung,  Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen, Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, Zeitschrift für Bildungsgeschichte/IJHE, Zeitschrift für Pädagogik, Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaft
  • Mitglied der Internationalen Jury "Eckert. Der Forschungspreis" des Georg-Eckert-Instituts für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

zurück

Tagungen und Symposien

  • Planung, Organisation und Durchführung der Jahrestagungen der "Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuchforschung":

  • 2002: "Didaktische Innovationen im Schulbuch"

  • 2003: "Kulturelle Integration durch das Schulbuch? Die Auseinandersetzung mit dem Fremden"

  • 2004: „Das Schulbuch zwischen Lehrplan und Unterrichtspraxis“

  • 2005: "Die Familie im Schulbuch"

  • 2006: "Elementarisierung im Schulbuch"

  • 2008: "Das Bild im Schulbuch"

  • 2009: "Freund- und Feindbilder in Schulbüchern" (zus. m. Arsen Djurovic, Tagungsort: Universität Belgrad)

  • 2010: "Aufgaben im Schulbuch"

  • 2011: "Mehrsprachigkeit im Schulbuch (zus. m. Werner Wiater und Annemarie Augschöll, Tagungsort: Freie Universität Bozen)

  • 2012: "Digitale Bildungsmedien"

  • 2013: "Methoden der Schulbuch- und Lehr-Lernmittelforschung" (zus. m. Petr Knecht, Universität Brno, Tschechien)

  • 2014: ",1989‘ und Bildungsmedien" (BBF Berlin)

  • 2015: "Bildungsmedien auf dem Prüfstand" (Ichenhausen)

  • 2016: "Heterogenität und Bildungsmedien" (zus. m. Bente Aamotsbakken, Oslo, Norwegen)

  • 2017: "Religion und Bildungsmedien"

Sonstige Tagungen und Ringvorlesungen:

  • 1998: Theodor-Litt-Symposion in Leipzig: "Theodor Litt und der Nationalsozialismus" (29./30. Oktober 1998); Mitwirkung an den Litt-Symposien in Leipzig 1999 und 2000

  • 2003: "Erfolg oder Misserfolg? Urteile und Bilanzen in der Historiographie der Erziehung." Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung in der DGfE in Ichenhausen, 14. - 17. September 2003 (zus. m. Prof. Dr. Gisela Miller-Kipp, Düsseldorf und Prof. Dr. Max Liedtke, Erlangen-Nürnberg)

  • 2013: "Holocaust Education im 21. Jahrhundert / in the 21st Century", 7. bis 9. Oktober 2013 (zus. m. Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer).

  • 2014: Symposium "Bildung als Anwältin einer besseren Zukunft - ambivalente Bilanzen", DGfE-Kongress "Traditionen und Zukünfte", Humboldt-Universität zu Berlin, 11. März 2014 (zus. m. Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer).

  • 2015: "Bildungsreform als Thema der Bildungsgeschichte", Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung in der DGfE in Wien, 17. - 19. September 2015 (zus. m. Dr. Wilfrid Göttlicher, Wien und Dr. Jörg Link, Potsdam)
  • 2015/16: Ringvorlesung Universität Augsburg: "Literatur als Lebenshilfe" (zus. m. Prof. Dr. Bettina Bannasch)
  • 2016/17: Ringvorlesung Universität Augsburg: "Kinder- und Jugendliteratur" (zus. m. Prof. Dr. Bettina Bannasch)
  • 2017: Symposium anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Hildegard Macha: "Genderforschung - multidisziplinär", 16. - 17. Februar 2017, Universität Augsburg (zus. m. Prof. Dr. Claudia Fahrenwald)
  • 2017: Reformation: Impulse und Folgewirkungen, "5. Tagung: Menschenbilder und Lebenswirklichkeiten", 19. bis 21. Juli 2017 in Augsburg (zus. m. Prof. Dr. Bernd Oberdorfer)

zurück

Weitere Tätigkeiten

  • Von 1994 - 1998  Nebenberufliche Dozentin an außeruniversitären Erwachsenenbildungsstätten
  • SS 1991 - SS 1996 3. Vorsitzende der Konferenz der Universitätspädagogen und -pädagoginnen in Bayern (Vertreterin des Mittelbaus)
  • WS 1997/98 Mitkonzeption einer Ausstellung über Theodor Litt im Rahmen der Litt-Forschungsstelle in Leipzig
  • WS 2002/03 Konzeption und Durchführung einer interdisziplinären Ringvorlesung "Werteorientierter Unterricht - eine Herausforderung für die Schulfächer" im Rahmen des Zentralinstituts für didaktische Forschung und Lehre der Universität Augsburg
  • Von 2007 - 2008 Mitarbeit in der Projektgruppe "Werteerziehung" des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus; Beteiligung an dem Kongress "Werte machen stark" (2008)
  • 2015 Mentorin im Kontext des Christine de Pizan-Programms - Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlerinnen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften und den beiden künstlerischen Hochschulen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • 2015 zus. m. Edith Glaser: Evaluation der Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt/M. (im Auftrag des Dekanats des Fachbereiches Erziehungswissenschaften).
  • 2016 Lehrauftrag an der Universität Basel, Schweiz, zum Thema: "Die Geisteswissenschaftliche Pädagogik und ihre Rezeption".
  • 2017 Lehrtätigkeit am 11. und 12. Oktober im Rahmen des Zertifikatslehrgangs CAS "Lehrmittelautor/-in" an der Pädagogischen Hochschule Graubünden, Chur, Schweiz.
  • 2017 Gastdozentin im Rahmen der "Fortbildungstagung für Seminarlehrkräfte für das Gebiet Pädagogik des Gymnasiums" am 7. und 8. November an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen a. d. Donau (zus. m. Dörte Balcke; M.A.).

zurück