Suche

Forschungsprojekt zur Ökonomisierung von Bildung durch Lehrmittel


Forschungsprojekt zur Ökonomisierung von Bildung durch Lehrmittel. Teilstudie zu einer quantifizierenden Analyse von Lehrmittelangeboten von Unternehmen und wirtschaftsnahen Organisationen und Verbänden.

Projektstart: 01.06.2015
Projektende: 31.03.2016
Laufzeit: 10 Monate
Projektträger: Max-Traeger-Stiftung
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Eva Matthes Dr. Carl-Christian Fey
Beteiligte WissenschaftlerInnen der Universität Augsburg: Dörte Balcke, M.A.

Zusammenfassung

Das sich an das Projekt ‚Kostenlose Bildungsmedien online‘ anschließende neue Projekt wurde mit dem Ziel durchgeführt, das empirische Feld der von Unternehmen und wirtschaftsnahen Stiftungen und Vereinen online-distribuierten Lehrmittel für allgemeinbildende und berufliche Schulen einer quantifizierenden Analyse zu unterziehen. Hierbei wurden im ersten Schritt Unternehmen oder unternehmensnahe Organisationen als Anbieter von Lehrmitteln erfasst. Im zweiten Schritt erfolgte eine quantifizierende Beschreibung des von den erfassten Unternehmen oder unternehmensnahen Organisationen zur Verfügung gestellten Lehrmittelangebots, indem neben der reinen Anzahl an angebotenen Materialien pro identifiziertem Anbieter auch strukturelle Merkmale erfasst wurden.

Im Weiteren soll eine exemplarische qualitative Analyse der Materialien durchgeführt werden. Hierfür wurde bereits ein Antrag auf weitere Drittmittel gestellt.

Eine erste Vorstudie ist erschienen:

Fey, Carl-Christian/Matthes, Eva (2017): Das Augsburger Analyse- und Evaluationsraster für analoge und digitale Bildungsmedien (AAER), (Beiträge zur historischen und systematischen Schulbuch- und Bildungsmedienforschung) Bad Heilbrunn.

Balcke, Dörte/Matthes, Eva (2017): Kostenlose Online-Lehrmaterialien von Unternehmen - Exemplarische Analysen. In: Carl-Christain Fey/Eva Matthes (Hrsg.): Das Augsburger Analyse- und Evaluationsraster für analoge und digitale Bildungsmedien (AAER). Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 67-84.