Suche

Kostenlose Bildungsmedien Online


Projektstart: 01.09.2011
Projektende: 30.04.2015
Projektträger: Verband Bildungsmedien e.V.
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Eva Matthes Prof. Dr. Dr. Werner Wiater (Lehrstuhl für Schulpädagogik)
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Dominik Neumann

Zusammenfassung

In Zusammenarbeit mit dem Verband Bildungsmedien e.V. und in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Schulpädagogik wurde vom 1. September 2011 bis zum 30. April 2014 am Lehrstuhl für Pädagogik ein Forschungsprojekt mit dem Titel „Bildungsmedien Online“ durchgeführt. Ziel dieses Projektes war es, den neu aufkommenden Markt für kostenlose Lehrmaterialien im Internet zu untersuchen und Kriterien für die Bewertung von diesem Material aufzustellen.

Beschreibung

Wie auf der Frankfurter Buchmesse 2011 allerorts zu spüren war, hält das digitale Zeitalter in Form von E-Books Einzug. Auch wenn das Schulbuch als tradiertes Lehrmittel davon noch nicht betroffen ist, so zeigt sich, dass die „neue Digitalität“ auch hier Veränderungen bewirkt. Das Internet, vor allem mit seiner Eigenschaft als „freier unkontrollierter Raum“, ermöglicht Interessierten den unkomplizierten Austausch von Lehrmaterialien. Hier entwickelt sich völlig unbemerkt inzwischen ein neuer Markt, der in Konkurrenz zum Schulbuch tritt. Meist werden die Materialien dabei kostenlos angeboten, ein Argument, das viele Lehrer dazu bewegt, die Lehrmittel im Unterricht zu verwenden. Allerdings fehlt hier im Gegensatz zu Schulbüchern die staatliche Kontrolle und als Konsequenz können bei unvorsichtiger und unreflektierter Übernahme Inhalte in den Unterricht Eingang finden, die den Schulgesetzen und auch der Vorstellung von der „Schule als werbefreier Raum“ widersprechen. Diesen neuen Markt mit all seinen Chancen und Gefahren zu analysieren, war Ziel des Forschungsprojekts „Bildungsmedien Online“.

Aus dem Projekt hervorgegangen sind zwei Dissertationen (Dominik Neumann und Christian Fey, 2015) und eine Vielzahl von Veröffentlichungen.

 

Online-Lehrmaterialien

Zentral für die Untersuchung sind dabei die beiden Säulen „Bedarf“ (orange eingefärbt) und „Strukturen“ (blau eingefärbt). Denn anhand dieser beiden Merkmale lässt sich die „zukünftige Entwicklung des Marktes“ (grün eingefärbt) am besten prognostizieren.

Radio-Interview von Frau Prof. Dr. Eva Matthes
zum Thema: Externe Lehrmittel im Unterricht. 11. Juli 2014. SWR2 Bildung und Wissenschaft, Südwestrundfunk, Baden-Baden.

Interview von Frau Prof. Dr. Eva Matthes
zum Thema: Kostenlose Unterrichtsmaterialien im Internet mit rasantem Wachstum - Forschungsprojekt an der Universität Augsburg untersucht Interessen und Qualität

Radio-Interview von Frau Prof. Dr. Eva Matthes
zum Thema: Lehrmaterialien im Internet - Forscher der Uni Augsburg untersuchen Quantität und Qualität von Lehrmaterial im Netz. 15. Januar 2013. DRadio Wissen, Köln

Radio-Interview von Frau Prof. Dr. Eva Matthes
zum Thema: Lobbyarbeit in der Schule: Die Entscheidungshoheit muss bei den Lehrern liegen. 29. März 2013, DRadio Wissen, Köln
Britta Mersch über Unternehmen und Interessensverbände, die an Schulen für sich werben.

Beitrag in "greenpeace magazin."
zum Thema: Lobbyarbeit "Die Einflüsterer"
Kurt Stukenberg und Christoph Niemann, Ausgabe 2.14, S. 38-42.