Suche

Informationen zum Fach Ev. Religionspädagogik


1. Studium:

1.1. Vorlesungen:

Um einen Überblick über alle wichtigen Bereiche aus dem Studienfach Evangelische Religionspädagogik/Fachdidaktik des Religionsunterrichts zu gewinnen, wird der Besuch von Vorlesungen empfohlen. Sie werden in einem Turnus von vier Semestern wiederholt:

Einführung in die Religionspädagogik: Grundfragen der Bibeldidaktik:
  1. Geschichte des Religionsunterrichts in der öffentlichen Schule
  2. Bildung als religionspädagogische Grundkategorie
  3. Konzeptionen des Religionsunterrichts
  4. Rechtliche und institutionelle Bedingungen des Religionsunterrichts
  5. Didaktik und Vorbereitung des Religionsunterrichts
  6. Methoden des Religionsunterrichts
  1. Kanonbildung, Protestantisches Schriftverständnis, Historisch-kritische Exegese
  2. Was heute Kinder und Jugendliche an der Bibel interessiert (Empirische Studien, Motivation)
  3. Neuere bibeldidaktische Konzeptionen
  4. Umgang mit schwierigen Texten der Bibel
  5. Kreative Formen der Bibeldidaktik

Geschichte christlicher Erziehung und Bildung: 

Religiöse Bildung als ethische Bildung:

  1. Erziehungsvorstellungen der Antike, der Hebräischen Bibel und des Neuen Testaments
  2. Religiöse Erziehung im Mittel-alter
  3. Der Einfluss der Reformation auf das Bildungsverständnis und die deutsche Schulgeschichte
  4. Religiöse Erziehung in Pietismus und Aufklärung
  5. Anfänge der Religionspädagogik
  6. Religionspädagogik und Gemeindepädagogik (früh- kindliche Bildung, Konfirmationsarbeit, Erwachsenenbildung)
  1. Was heißt ethische Bildung? (Klärung der Begrifflichkeiten. Ethos, Moral, Ethik, Metaethik etc.)
  2. Grundtypen ethischer Argumentation, Theorie ethischer Urteislfindung
  3. Werte-Bildung: Wie entwickeln sich Werte? Wertevorstellungen bei Kindern und Jugendlichen Religion in religions-psychologischer und religionssoziologischer Hinsicht
  4. Die emotionale Dimension ethischer Bildung
  5. Die Förderung von Mitgefühl als Schlüssel zur Gewaltprävention

In den Vorlesungen können Scheine/ECTS auf Grund von Klausuren erworben werden. Alle Vorlesungen innerhalb der Evangelischen Religionspädagogik sind für alle Studiengänge (auch EWS) geeignet.

1.2. Seminare:

In den Seminaren werden speziellere und vertiefte Kenntnisse erarbeitet; wiederkehrende Themen sind hier z.B.: Didaktik des Religionsunterrichts in unterschiedlichen Klassen und Schularten, Friedenspädagogik, religiöse Entwicklung, Interreligiöses Lernen, Wunder- und Gleichnisdidaktik im RU, soziokulturelle und anthropogene Bedingungen des Religionsunterrichts,  Religionspädagogik und Geschlechtergerechtigkeit, Kinder- und Jugendtheologie, Methoden religiöser Bildung, Kirchenjahr und Kirchenraumpädagogik.

Es gibt im Studienfach Evangelische Religionspädagogik/Fachdidaktik des Religionsunterrichts keine organisatorische Unterscheidung zwischen Proseminaren, Seminaren und Hauptseminaren, sondern es wird in Analogie dazu innerhalb der Seminare differenziert.
Regelmäßige Teilnahme und die Übernahme eines Kurzreferats (3-5 Minuten zu einem ausgewählten Thema) mit Handout wird erwartet.

1.3. Praktika:

Studienbegleitende Praktika und die dazu gehörigen Begleitseminare werden jeweils in den WS angeboten. Eine rechtzeitige Anmeldung ist notwendig. Bitte beachten Sie dazu den Aushang am schwarzen Brett des Instituts.

2. Prüfungen:

2.1. Prüfungsstoffe:

In allen mündlichen Prüfungen im Studienfach Evangelische Religionspädagogik/Fachdidaktik des Religionsunterrichts können Spezialthemen mit den PrüferInnen verabredet werden. Zusätzlich werden Grundkenntnisse erwartet, wie sie auch für die schriftlichen Prüfungen vorausgesetzt sind.

Zum Erwerb von Grundkenntnissen wird die Lektüre eines der beiden folgenden Werke empfohlen: M. Rothgangel/G. Adam/R. Lachmann (Hg.), Religionspädagogisches Kompendium, Göttingen 72012; G. Lämmermann/E. Nauath/U. Pohl-Patalong, Arbeitsbuch Religionsdidaktik, Gütersloh 2005.

Für die Prüfung im »Evangelische Religionslehre als Didaktik einer Fächergruppe« (Drittelfach) wird ein Thema aus dem Bereich der Biblischen Theologie, ein Thema aus dem Bereich der Systematischen Theologie/Kirchengeschichte/Religionswissenschaft und zwei Themen aus dem Bereich Fachdidaktik des Religionsunterrichts erwartet. Die Prüfung dauert 30 Min.

Für die Prüfung »Evangelische Religionslehre als Unterrichtsfach« werden in der Regel zwei Themen in Absprache mit der/dem PrüferIn erwartet. Die Prüfung dauert 20 Min. im nicht vertieften und 30 Min. im vertieften Fach.

Die genaue Themenangabe und die Literaturlisten sind spätestens eine Woche vor dem Prüfungstag abzugeben!

2.2. PrüferInnen:

Als PrüferInnen und als BetreuerInnen von Zulassungsarbeiten können zur Zeit gewählt werden:

Frau Prof. Dr. Elisabeth Naurath

Frau Dr. Kathrin Kürzinger