Suche

Studienaufbau Ev. Theologie im Bachelor Nebenfach


 

Allgemeine Informationen

Leistungspunkte im Überblick

Informationen zum Modulsystem

Modulübersicht

Allgemeine Informationen

 

Nähere Informationen zum Aufbau der einzelnen Studiengänge und –fächer, Prüfungen etc. vgl. die Prüfungsordnung für Mehrfach-Bachelorstudiengänge der Phil.-Hist.:

http://www.zv.uni-augsburg.de/de/sammlung/download/1_Rechtssammlung_neu/1_Satzungsaenderungen_mA/Phil-Hist/Studiengaenge/Bachelor/Mehrfach_sowie_Einfachbachelorstudiengaenge/L-18301C-1-000_mA_ehem_616mA.pdf

 sowie die Prüfungs- und Studienordnungen der Phil.-Soz.:

http://www.zv.uni-augsburg.de/de/sammlung/Rechtssammlung_der_Fakultaeten/Philosophisch-Sozialwissenschaftliche_Fakultaet/Studiengaenge/Bachelorstudiengaenge/

 

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

 

Evangelische Theologie als Nebenfach im Bachelor der Phil.-Hist. und Phil.-Soz.

 

Studieren kann man Evangelische Theologie in einem so genannten Mehrfachbachelorstudiengang. Mehrfachbachelorstudiengänge sind die Bachelorstudiengänge der Phil.-Hist und Phil.-Soz., welche sich aus verschiedenen Kombinationen von Haupt- und Nebenfächern ergeben. Im Nebenfach Evangelischen Theologie der Mehrfachbachelorstudiengänge müssen 60 LP erbracht werden.

 

 

Informationen zum Modulsystem

Was ist ein Modul?

Beispiel: Das Modul AII besteht aus den Veranstaltungen AII.1 und AII.2:

 

A II Einführung in die Systematische Theologie

A II.1 Einführung in die Dogmatik

A II.2 Einführung in die Ethik

 Moduldauer

Modulabschluss

BAföG-Regelungen:

Achtung bei der Studienplanung:

Da durch die eigenständige Anmeldung zu den Modulprüfungen seitens der Studierenden die Verantwortung zur durchdachten Gestaltung des Studiums wieder etwas größer ist, sei hier noch einmal darauf hingewiesen, dass diejenigen, die Bafög bekommen, im vierten Fachsemester nach der studis-Anmeldung im Juni/Januar (in allen Fachbereichen insgesamt) mind. 70 bereits erworbene und 20 in studis angemeldete LP nachweisen müssen; bis zu Beginn des 5. Fachsemesters muss der Erwerb dieser 20 LP (insgesamt 90LP) dann abgeschlossen sein.

Modulhandbuch

Genaue Beschreibungen der einzelnen Module (hinsichtlich der jeweiligen Modulinhalte, Moduldauer, Teilnahmevoraussetzungen, Prüfungsformen) sowie das Angebot der konkreten zu den jeweiligen Modulen gehörenden Einzelveranstaltungen finden sich in den Modulhandbüchern der Evangelischen Theologie.

Aufbau/Gliederung des Modulsystems

Das Modulsystem ist in drei aufeinander aufbauende Stufen gegliedert:

 

 

Modulübersicht

Tabellarische Übersicht:

Basismodule

(Beide Module sind Pflichtmodule.)

A I Einführung in die Methoden der Exegese (4 SWS / 8 LP )

A I.1 Einführung in die Methoden der Exegese

Altes und Neues Testament (Methodenseminar + Übung)

A I.2 Begleitende Übung

 

A II Einführung in die Systematische Theologie (4 SWS / 8 LP)

A II.1 Einführung in die Dogmatik

Dogmatik (Vorlesung)

A II.2 Einführung in die Ethik

Ethik (Vorlesung)

 

Aufbaumodule

(Von den vier Modulen müssen drei, nämlich BI und BII sowie: BIII oder BIV, belegt werden.)

B I Texte und Themen des AT und NT I (4 SWS / 10 LP)

B I.1 Texte und Themen des AT

Altes Testament (Seminar/Vorlesung)

B I.2 Texte und Themen des NT

Neues Testament (Seminar/Vorlesung)

 

B II Christliche Existenz in Geschichte und Gegenwart (4 SWS / 10 LP)

B II.1a Grundfragen der Dogmatik

Dogmatik (Vorlesung, Seminar)

B II.1b Grundfragen der aktuellen ethischen Diskussion

Ethik (Vorlesung, Seminar)

B II.2a Grundzüge und wichtige Stationen der Kirchen- und Dogmengeschichte

Kirchengeschichte (Vorlesung, Seminar)

B II.2b Konfessionskunde

Konfessionskunde (Vorlesung, Seminar)

B II.3a Grundlagen der Religionstheorie/-wissenschaft

Religionswissenschaft (Vorlesung, Seminar)

B II.3b Christentum und Weltreligionen

Weltreligionen (Vorlesung, Seminar)

 

B III Texte und Themen des AT und NT II (4 SWS / 10 LP)

B III.1 Texte und Themen des AT

Altes Testament (Seminar/Vorlesung)

B III.2 Texte und Themen des NT

Neues Testament (Seminar/Vorlesung)

 

B IV Christliche Existenz in kontextueller Verantwortung (4 SWS / 10 LP)

B IV.1a Probleme und Konzeptionen der Dogmatik

Dogmatik (Vorlesung, Seminar)

B IV.1b Problemstellungen der aktuellen ethischen Diskussion

Ethik (Vorlesung, Seminar)

B IV.2 Exemplarische Themen und Epochen der Christentumsgeschichte

Kirchengeschichte (Vorlesung, Seminar)

B IV.3a Exemplarische Themenfelder der Religionstheorie/-wissenschaft

Religionswissenschaft (Vorlesung, Seminar)

B IV.3b Christliche Konzepte im interreligiösen Dialog

Weltreligionen (Vorlesung, Seminar)


Vertiefungsmodule:

(Von den fünf Modulen müssen zwei belegt werden. Dabei muss ein Modul aus C I oder C II, das andere aus C III oder C IV oder C V stammen.)

C I Die Bibel und ihre Zeit (4 SWS / 7 LP)

Einführung ins Alte Testament, Geschichte Israels

Einführung ins Neue Testament, Jesus, Geschichte des Urchristentums

Altes und Neues Testament (Vorlesungen)

 

C II Texte und Themen des AT und NT III (4 SWS / 7 LP)

C II.1 Texte und Themen des AT

Altes Testament (Seminar/Vorlesung)

C II.2 Texte und Themen des NT

Neues Testament (Seminar/Vorlesung)

 

C III Gegenwärtige Herausforderungen Systematischer Theologie (4 SWS / 7 LP)

C III.1 Systematische Theologie im Kontext I: Dogmatik/Ökumene/moderne Kultur/interdisziplinär

Dogmatik (Vorlesung, Seminar)

C III.2 Systematische Theologie im Kontext II: Ethik/Hermeneutik/moderne Kultur/interdisziplinär

Ethik (Vorlesung, Seminar)

 

C IV Kirchengeschichtliche Problemstellungen und Perspektiven der Gegenwart (4 SWS / 7 LP)

C IV.1 Das Christentum im der antiken Welt

Kirchengeschichte (Vorlesung, Seminar)

C IV.2 Das Christentum in Mittelalter, Reformation und Neuzeit

Kirchengeschichte (Vorlesung, Seminar)

 

C V Religion in der Gegenwart (4 SWS / 7 LP)

C V.1 Religionsphilosophische und -wissenschaftliche Problemstellungen der Gegenwart

Religionswissenschaft (Vorlesung, Seminar)

C V.2 Das Christentum im interreligiösen Dialog

Religionswissenschaft/Weltreligionen (Vorlesung, Seminar)

 

 

 

Ist Ihnen etwas aufgefallen? Geben Sie uns gerne Feedback unter feedback.ev-theol@phil.uni-augsburg.de