Suche

Monets Garten


Ein Boot liegt am Rande des berühmten Seerosenteichs.

Claude Monet gehört zu den Mitbegründern und wichtigsten Vertretern des Impressionismus. Seine Bilder von Seerosenteichen und blühenden Landschaften sind in der ganzen Welt verbreitet. Die Vorlage seines Schaffens, der Garten Giverny, erblüht jedes Jahr aufs Neue und macht Monets Vermächtnis unvergessen. Bis heute zieht er alljährlich eine halbe Million Besucher an.

Monets Garten erstrahlt auch virtuell in seiner ganzen Farbenpracht.

In Open Sim ist Giverny mit seiner erstaunlichen Tier- und Pflanzenwelt hautnah erlebbar. Hier kann der Besucher in Monets Heiligstes eintauchen, am berühmten Seerosenteich verharren, die japanische Brücke überqueren und die Pracht der vielen Blüten bewundern. Ganz nebenbei lernt er dabei auch den Künstler Monet kennen.

Monets Garten ist ein großes, lebendes Kunstwerk. In Open Sim erhält der Besucher beim Betreten eine Mission: Er soll dem großen Meister bei der Vollendung eines letzten Werkes helfen. Unterwegs lernt der frischgebackene Malergehilfe allerhand über Monets Leben und sein Wirken; immer wieder gilt es, Quizfragen zu beantworten. Für jede richtige Antwort erhält der Besucher einen Gegenstand. Am Ende des Rundkurses entsteht mit Hilfe der gesammelten Objekte - Monets Hut, seinem Pinsel, seiner Brille und einigen Seerosen - Monets letztes Werk.

Wolf und Gänse treffen am Rande des Seerosenteichs friedlich aufeinander.

Lust auf mehr? Monets Garten ist als Videodokumentation bei YouTube verfügbar - http://youtu.be/d8Xca2CXQd0

>zurück zur Übersicht "Bildung und Kommunikation in 3D"