Suche

Mobilität der Zukunft


Überblick über das Trainingsareal mit Teamräumen und zentralem Treffpunkt.

Das Team-Training in OpenSim basiert auf dem Präsenzteamtrainings-Szenario "Vehikelbau" von Heckmaier (2001, S. 277-281; 2008, S. 118-123). Es wurde im Rahmen einer Abschlussarbeit realisiert und erprobt und bietet Raum und Aufgaben für drei Projektteams mit jeweils zwei bis sechs Personen. Jedes Team arbeitet dabei unter dem Motto "Mobilität der Zukunft" virtuell an der Erstellung eines futuristischen Fahrzeugs.

Baumaterialien im Gruppenraum. Aus ihnen entsteht im Projektverlauf das Fahrzeug der Zukunft.

Die Teilnehmer haben je nach Gruppengröße mindestens 60 Minuten Zeit, um aus vorgegebenen Bausteinen ein entsprechendes Vehikel zu konstruieren. Die einzelnen Teammitglieder agieren selbstständig; Absprachen und Diskussionen über das weitere Vorgehen erfolgen zu festgelegten Meetingzeiten an einem zentralen Treffpunkt.

Teamtime zur Besprechung des weiteren Vorgehens.

Bauphasen und Teamtime wechseln sich ab, bis die Spielzeit abgelaufen ist oder alle Teams ihr Projekt für beendet erklären. Im Anschluss werden die entstandenen Fahrzeuge vorgestellt,

Ziel des virtuellen Team Trainings ist es, Studierende auf die Arbeit in räumlich verteilten Projektteams vorzubereiten, die Zusammenarbeit in der Gruppe zu förden sowie Abstimmungs- und Kommunikationsprozesse, Konfrontationen und Konflikte gezielt zu provozieren. Das gemeinsame Bewältigen von Schwierigkeiten erhöht die Problemlösekompetenz der Teilnehmer.

Zwei Mal wurde das Szenario zur Mobilität der Zukunft im Zuge der Abschlussarbeit in der Praxis erprobt. Die Rückmeldung der Teilnehmer war durchaus positiv: Sie lobten übereinstimmend die Idee eines virtuellen Kommunikations- und Team-Trainings und gaben an, den Vehikelbau zur Förderung von Teamarbeit als geeignet zu erachten.

Lust auf mehr? Das Team-Training zur Mobilität der Zukunft ist als Videodokumentation bei YouTube verfügbar - http://youtu.be/OtdaW3WWk4E

>zurück zur Übersicht "Bildung und Kommunikation in 3D"