Suche

Abenteuer im Märchenwald


Das Lebkuchenhaus.

Das Abenteuer im Märchenwald war eine der ersten Projektarbeiten unseres Lehrstuhls in virtuellen Welten. Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs "Medien und Kommunikation" erstellten Studierende dabei eine virtuelle, spielerische Einführung in den Themenbereich der empirischen Sozialforschung, die von den Teilnehmern des entsprechenden Grundlagenseminars durchlaufen wurde.

Das Abenteuer im Märchenwald gliedert sich in vier Stationen, die, der Reihe nach absolviert, aufeinander aufbauende Inhalte rund um die empirische Sozialforschung vermitteln. Dies sind Nach der Ankunft im Märchenwald wird der Nutzer als Mitglied des renommierten Magic Wood Research Institute willkommen geheißen. Seine Aufgabe ist es nun, auf eine Entdeckungsreise durch den verwunschenen Garten, das Lebkuchenhaus, den Rapunzelturm und das Dornröschenschloss zu gehen. Unterwegs lernt er verschiedene Elemente der empirischen Sozialforschung in Theorie und Praxis kennen: Der verwunschene Garten erklärt die grundlegenden Begriffe der empirischen Sozialforschung, der Rapunzelturm veranschaulicht den Forschungsprozess und das Lebkuchenhaus behandelt die Datenauswertung. Das Dornröschenschlossals letzte Station widmet sich voll und ganz dem Interview. Im dunklen Schlossgang muss der Nutzer sein theoretisches Wissen unter Beweis stellen; nur, wer hier überzeugen kann, wird in den Innenhof vorgelassen. Dort wartet eine Herausforderung der besonderen Art: Es gilt, den bösen Wolf zu interviewen...

Im Innenhof des Dornröschenschlosses.

In der praktischen Anwendung im Kontext des Seminars "Einführung in die empirische Sozialforschung" wurde die Nutzung der virtuellen Welt mit der Bearbeitung realer Augabenstellungen kombiniert. So erhielten die Studierenden etwa nach dem Besuch des Lebkuchenhauses fertig ausgefüllte Fragebogen, die es mit Hilfe der Statistiksoftware SPSS ausgewertet werden sollten.

Lust auf mehr? Drei der vier Stationen des Abenteuers im Märchenwald sind als Videodokumentation bei YouTube verfügbar:
>zurück zur Übersicht "Bildung und Kommunikation in 3D"