Suche

Entfluchtungssimulation für Bürogebäude


Das Büro steht in Flammen - jetzt müssen alle Mitarbeiter schnellstmöglich ins Freie gebracht werden.

Im Notfall zählt jede Sekunde - vor allem in kritischen Infrastrukturen mit hoher Personaldichte und viel Publikumsverkehr. Wenn es brennt, müssen alle Menschen im Gefahrenbereich schnell und sicher zu Sammelpunkten außerhalb des Gebäudes geleitet werden. Wie aber verhalten sich Menschen in derartigen Extremsituationen? Erkennen und nutzen sie die vorgesehenen Fluchtwege? Und wie reagieren sie auf unerwartete Behinderungen?

Das Gebäude ist mit langen Gängen und zahlreichen kleinen Räumen und Nischen bewusst unübersichtlich gestaltet.

Fragen wie diesen geht die Technische Universität Darmstadt im Rahmen von Entfluchtungsuntersuchungen nach, um optimale Evakuierungspläne für große Versammlungsstätten zu entwickeln. In Zukunft sollen Computersimulationen die Forscher bei ihrer Arbeit unterstützen: Unsere Studierenden errichteten in OpenSim einen gigantischen, labyrinthartigen Bürokomplex, in dem auf Knopfdruck ein Brand ausbrechen kann. Werden nun Nutzer eingeladen, die Räumlichkeiten zu besuchen, lässt sich ihr Verhalten im Fall eines Feueralarms hervorragend beobachten. Erkennen sie die Notausgänge? Nehmen sie ausgeschriebene Rettungsmöglichkeiten war? Oder verirren sie sich im verrauchten Gebäude?

Ein Arbeitsplatz im virtuellen Bürogebäude.

>zurück zur Übersicht "Bildung und Kommunikation in 3D"