Quicklinks

Suche

Warum in Augsburg studieren?


Uni-Bilder2

 

Der Masterstudiengang "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung" und sein Nachfolger "Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft" bieten Ihnen eine forschungsorientierte, interdisziplinäre Ausbildung mit klarem thematischen Schwerpunkt. Wir legen nicht nur Wert auf eine gute theoretische und methodische Ausbildung, sondern möchten Ihnen von Anfang an Einblick in verschiedene praktische Arbeitsfelder von Konfliktforscherinnen und -forschern geben. Doch auch über diese Studienmerkmale hinaus spricht einiges für ein Masterstudium in Augsburg.

Friedensstadt Augsburg

Augsburg ist ein idealer Ort, um die Handhabung von Konflikten zu studieren! Die Stadt, in der 1555 der Augsburger Religionsfrieden verkündet wurde, wechselte nach der Reformation selbst mehrmals die Konfession. Das Zusammenleben zwischen protestantischer Mehrheit und katholischer Minderheit war von heftigen, teils handfesten Auseinandersetzungen geprägt, die erst zur Ruhe kamen, als die protestantische Mehrheit der katholischen Minderheit 1648 gleichberechtigte Mitsprache und politische Teilhabe einräumte. An diese „Konfliktregelung“ infolge des Westfälischen Friedens, die durchaus wichtige Elemente moderner Konfliktbearbeitung enthält, erinnert noch heute alljährlich das Friedensfest am 8. August, ein eigener gesetzlicher Feiertag.

Die Konfliktforschung wurde einige Jahrhunderte später, nämlich 2008 mit der Erstbesetzung des Lehrstuhls für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Friedens- und Konfliktforschung durch Christoph Weller in Augsburg etabliert. Von 2010-2016 war auch die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung in der Stadt angesiedelt.

Die Universität Augsburg

Die Universität Augsburg wurde 1970 gegründet und zählt heute über 20.000 Studierende. Als Campusuniversität bietet sie kurze Wege zwischen Seminarräumen, Mensa und Bibliothek; ein See und viele bewachsene Innenhöfe und Wiesen laden zum Lesen und Studieren im Grünen ein. Die langen Öffnungszeiten der Unibibliotheken (werktags bis 24 Uhr), wo individuelle Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, tragen außerdem zu einem flexibleren Studium bei. Auch zusätzliche Qualifikationen wie Fremdsprachenkenntnisse kommen nicht zu kurz. Master-Studierende können kostenlos an allen Veranstaltungen des Sprachenzentrums der Universität teilnehmen: Das Angebot umfasst Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Portugiesisch, Russisch und Türkisch. Am der Universität angegliederten Bukowina-Institut werden ost- und südosteuropäische Sprachen unterrichtet.

Mit der Straßenbahn fährt man in ca. 15 Minuten von der Innenstadt und dem Hauptbahnhof direkt zur Uni (im Semesterticket inbegriffen), für Autofahrer besteht direkter Anschluss an die vierspurig ausgebaute Bundesstraße 17. Kostenlose Parkmöglichkeiten in ausreichender Anzahl finden sich auf den Parkplätzen der Universität und der Messe.

Wir haben Ihnen weiterführende Informationen zur Stadt Augsburg zusammengestellt, die Sie hier abrufen können.