Suche

Informationen zum Aufbau und Verlauf des Studiums


Was erwartet mich im Studiengang "Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft"?

Konflikte bestehen auf allen Ebenen sozialer Beziehungen: zwischen Personen und Gruppen, innerhalb und zwischen Gesellschaften und Kulturen sowie im inter- und transnationalen Bereich. Der Masterstudiengang vermittelt politikwissenschaftliche und soziologische Theorien und Methoden der Konfliktanalyse. Sie ermöglichen ein umfangreiches Verständnis von Konfliktursachen und -verläufen und auch zum Umgang mit Konflikten in Politik und Gesellschaft.

Das Studium gliedert sich in fünf Bestandteile:

  1. Eine umfassende Orientierung in einschlägigen sozialwissenschaftlichen Methoden der Konfliktanalyse (qualitative und quantitative Methoden) sowie soziologischen und politikwissenschaftliche Perspektiven auf Konflikte (5 Veranstaltungen - 1. Semester).
  2. Ein Vertiefungsbereich, der die inhaltliche Fokussierung auf weitere Methoden, Theorien, und/oder Konfliktfelder erlaubt (11 Module aus 6 Schwerpunkten zur Auswahl - 2. und 3. Semester, 5 Module sind zu studieren).
  3. Ein betreutes Berufsfeldpraktikum (2. oder 3. Semester).
  4. Ein Forschungsmodul, in dem ein Forschungsprojekt in Zusammenhang mit den erabeiteten Kompetenzen aus dem Vertiefungsbereich durchgeführt wird (3. Semester).
  5. Die abschließende Masterarbeit, die die individuellen Forschungskompetenzen des Studierenden in der praktischen Durchführung erweitert und schärft (4. Semester).

Beachten Sie dazu auch die Hinweise in der Studiengangsbroschüre.


Weitere Informationen:

  • Die Prüfungsordnung des Studiengangs befindet sich hier.


Mehr noch als an einer allgemeinen Beschreibung orientiert sich ein Studiengang an den konkreten Lehrenden und Lehrbereichen, die dahinter stehen. Die folgenden Professoren bestimmen maßgeblich das Studienprogramm und die Studienschwerpunkte im Master Sozialwissenschaften:


Sie möchten sich selbstständig über einige Themenschwerpunkte des Studiengangs informieren? Wir empfehlen dazu folgende Literatur:

  • Bonacker, Thorsten (Hrsg.) (2008): Sozialwissenschaftliche Konflikttheorien. Eine Einführung, 4. überarbeitete Aufl., Wiesbaden: VS Verlag.
  • Bonacker, Thorsten & Weller, Christoph (Hrsg.) (2006): Konflikte der Weltgesellschaft. Akteure – Strukturen – Dynamiken, München: Campus Verlag.
  • Giegel, H.-J., (Hrsg.) (1998): Konflikt in modernen Gesellschaften. Frankfurt/Main: Suhrkamp.
  • Imbusch, Peter & Zoll, Ralf (Hrsg.) (2006): Friedens- und Konfliktforschung. Eine Einführung, 4. überarbeitete Auflage, Wiesbaden: VS-Verlag.
  • Thiel, Ansgar (2003): Soziale Konflikte, Bielefeld: transcript