Suche

Wie läuft die mündliche Prüfung ab?

Doktorand*innen und die drei Prüfer*innen der Disputation werden von der/dem Vorsitzenden des Promotionsausschusses für den vereinbarten Termin zur mündlichen Prüfung eingeladen. Der Prüfungstermin wird auch fakultätsöffentlich bekannt gegeben und interessierte Mitglieder der Fakultät (entsprechend § 26 APromO) können als Zuhörer*innen bei der Prüfung anwesend sein.

Die mündliche Prüfung erfolgt gemäß den Anforderungen in §23 PRomO in der Form einer Disputation, in der Sie zunächst innerhalb von maximal 20 Minuten die wesentlichen Inhalte Ihrer Dissertation präsentieren (vgl. § 14 PromOPhilSoz). Anschließend werden Sie mit kritischen Fragen zu Ihrer Dissertation konfrontiert und sollen in Reaktion darauf Ihre Arbeit verteidigen.

Nach Ende der insgesamt 90-minütigen Disputation beraten die drei Prüfer*innen über die Bewertung der mündlichen Prüfung und geben Ihnen anschließend das Ergebnis bekannt. Dabei werden Sie auch über ggf. erteilte Auflagen hinsichtlich Ihrer Dissertation informiert, die dann vor deren Veröffentlichung erfüllt werden müssen (vgl. § 16 Abs. 3 & § 22 APromO). An dieser Stelle ist außerdem anzugeben, ob Ihnen der Doktorgrad in weiblicher (Doktorin) oder männlicher Form (Doktor) verliehen werden soll (vgl. § 31 Abs. 1 APromO).