Suche

Was ist vor der mündlichen Prüfung zu beachten?

Die mündliche Prüfung kann frühestens nach dem Ende der Auslegungsfrist (§ 19 APromO) durchgeführt werden. Sie erfolgt entsprechend der Regeln in § 23 APromO und § 14 PromOPhilSoz in Form einer 90-minütigen Disputation.

Die Zusammensetzung der Prüfungskommission regeln § 16 PromOPhilSoz und § 25 APromO. Prüfungsberechtigt sind nur Professor*innen, Honorarprofessor*innen, außerplanmäßige Professor*innen und Privatdozent*innen.

Ein Terminvorschlag für die mündliche Prüfung ist mindestens 3 Wochen vorher der Fakultätsverwaltung und der*m Vorsitzenden des Ständigen Promotionsausschusses vorzulegen.