Suche

Agnes Habereder-Kottler


Habereder Kottler Agnes

Leitung Fachbereich Gesang

E-Mail: agnes.kottler@phil.uni-augsburg.de
Telefon: 09084/90466
Telefon (weitere): 0170/2061054
Fax: 09084/90455
Hausanschrift: Stillnau 52
86657 Bissingen


Links:

Persönliche Daten: 

Geboren am 02.04.1954 in Kelheim/Donau
Deutsche und schweizer Staatsangehörigkeit
Verheiratet, vier Kinder  

Schulbildung: Math.-naturwissenschaftl.Gymnasium Kelheim, Mittlere Reife
Fremdsprachen: Englisch, Italienisch 

Musikalische Vorbildung:

ab 1960 Klavierunterricht                             
ab 1967 Orgelunterricht bei Domorganist Eberhard Kraus, Regensburg
 
ab 1968 Violinunterricht
ab 1983 Hornunterricht
 

Künstlerischer und beruflicher Werdegang:

1970-74  Gesangsstudium bei Karl-Heinz Jarius, Stuttgart
1974-79  Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater München
               
bei KS Prof.Marianne Schech und KS Prof.Raimund Grumbach
               Studium der Liedbegleitung/Liedinterpretation bei Prof.Erik Werba
             
              
Stipendiatin der Walter-Kaminsky-Stiftung am Mozarteum
               Salzburg bei Prof. Paul Shilhavsky
               Studienbegleitend intensive Zusammenarbeit mit der 
      
         Kompositionsklasse Wilhelm Killmayer
               (Kay Westermann, Alfred Müller), Uraufführungen hochschulintern.
               Gaststudentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München für
               Sprecherziehung bei Prof. Irmgard Weithase und für Theaterwissenschaft
               bei Prof. Dieter Borchmeyer 
 

1976       1.Preis beim VDMK (Deutscher Musikrat) Berlin
seit 1976 internationale Konzerttätigkeit
1977      Kasseler Musiktage zur Händel-Edition (Rezitativ-Gestaltung)
1979      2.Preis Mozartwettbewerb Würzburg
1979      Künstlerisches Staatsexamen mit Auszeichnung                                              

1979     Beginn der Studien und Zusammenarbeit bei und mit dem Belcantisten
  
          Maestro Mario Tonelli in Grosseto und Florenz 
1979     Bühnendebut beim Internationalen Mozartfest Augsburg als DONNA
    
             
ANNA in Mozarts DON GIOVANNI (Regie Klaus Kirschner)
Seit 1979 Funkaufnahmen u.a. mit SFB, BR, ORF, RAI (Schwerpunkt
              Spätromantik wie Julius Bittner, Erich W. Korngold, Franz
              Schreker, Alexander v. Zemlinsky, Siegfried Wagner) 

1979-83  Maggio Musicale Fiorentino – Florenz (Zubin Mehta)
Seit 1981 freiberufliche Bühnentätigkeit
1983-86  Bayreuther Festspiele (Sir Georg Solti/Sir Peter Hall)
ab 1984  ständiger Gast – zunächst erster Westgast – der Semperoper Dresden
  
           mit Schwerpunkt Wiener Schule und Zeitgenossen (Alban Berg, 
              WOZZECK, Prof.Joachim Herz, Hiroshi Wakasugi)
1984-89 Dresdner Musikfestspiele
1985      Eröffnungskonzert zur Wiedereröffnung der Semperoper Dresden unter
              
Wolf-Dieter Hauschild mit Udo Zimmermanns „Pax questuosa“
1985-92  Junifestwochen Zürich
              
Ständiger Gast am Opernhaus Zürich im Wagner- und Strauss-Fach
               sowie der Moderne (u.a. Hindemith „Mathis der Maler“ unter
               Ferdinand Leitner)
1988    Filmportrait  „Agnes Habereder - eine Stimme und ihre Gegenwart“
            Regie Klaus Kirschner
1
988    Konzertreihe mit Werken von Krzystof Penderecki, Düsseldorf unter
            der musikal.Leitung des Komponisten
1990     „Cassandre“ im Berlioz-Film von Tony Palmer(Buch/Regie)
1991     Biennale München (Wolfgang Rihm, DIES)
1992     Salzburger Festspiele (Strauss, DIE FRAU OHNE SCHATTEN)
1994     Wiener Festwochen (Sutermeister, DIE SCHWARZE SPINNE)
1996-98 Festes Duo mit dem Pianisten Prof. Gabriel Dobner, Chicago
ab 1998 Komponistenportraits (Siemens-Kultur-Stiftung)
 
         
   Schwarzwaldfestival
            
            Konzerte im Steingraeber-Palais Bayreuth (Wiener Schule und
          
           
Zeitgenössische Musik)
           
          
 Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Richard-Wagner-Gesellschaft,
            Liederabende
Seit 2000  festes Duo Gesang/Klavier mit Rudi Spring 
                 
Events „Eine Lesung zu Weill“ in Zusammenarbeit mit dem
                 Kurt-Weill-Zentrum-Dessau
2001  Kammerkonzerte zum Schoenberg –Jahr
          Textauswahl und Interpretin innerhalb der Münchner 
          
Hochschulkonzertreihe „Dozenten komponieren“
          (z.B. Oppenheim-Texte für Prof. Fredrik Schwenk)
2010  Mitinitiatorin der Konzertreihe am Leopold-Mozart-Zentrum              
        
„Dozenten komponieren – Studenten und Lehrende konzertieren“