Suche

Elementare Musikpädagogik


 EMP-Fuesse-520

Bachelor Musik mit Profil Elementare Musikpädagogik

Das Studium qualifiziert für die elementarmusikpädagogische Arbeit mit verschiedenen Altersgruppen (von Eltern-Kind-Gruppen bis zu Senioren) an Musikschulen, an allgemeinbildenden Schulen (Ganztagsschulen), in Kinder- gärten und Kindertagesstätten, in kirchlichen oder kommunalen Einrichtungen, in Fort- und Weiterbildungsinstitutionen sowie in Ausbildungsinstitutionen.

Inhalte des Studiengangs

Vermittelt werden weitreichende und vielfältige musikalisch-künstlerische Erfahrungen und Fähigkeiten, individuelle, soziale und didaktisch-methodische Kompetenzen sowie interdisziplinäres Wissen.

Besonderheiten des Studiengangs

Eine Besonderheit ist die enge Vernetzung, Integration und die sich daraus ergebenden Synergien von praxisbezogenen musikpädagogischen Inhalten mit einem künstlerischen Anspruch in Bezug zum Elementaren, also für jeden Menschen "Lern- und Erfahrbaren".

Die modularisierte Studienrichtung EMP gibt Studierenden die Möglichkeit, neben einem musikpädagogischen Basiswissen, das auf Erkenntnissen, Zugangsweisen, Inhalten usw. der Elementaren Musikpädagogik fußt, dem individuellen Begabungsprofil und der eigenen Motivation gemäß Schwerpunkte zu setzen. Diese sich aus der Berufspraxis ergebenden Schwerpunkte bzw. Vertiefungen ermöglichen es dem Studierenden ab dem 5. Semester sein ganz persönliches Profil zu entwickeln.

Vertiefungsrichtungen

In Kombination mit einer der drei Vertiefungsrichtungen kann EMP studiert werden. So stehen zur Auswahl:

  1. Eine künstlerisch-pädagogische Vertiefung im gewählten Instrument oder Gesang
  2. Eine Vertiefungsmöglichkeit: Interkulturelle musikalische Erziehung
  3. Eine Vertiefungsmöglichkeit: Musiktherapeutische Elemente

Diese einzigartigen Studienmöglichkeiten am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg erlauben es dem Studierenden der EMP, die Verbindung Mensch und Musik, sowie deren Vernetzung mit den anderen Künsten und Wissenschaften zu studieren.

Kontakt: Prof. Andrea Friedhofen | andrea.friedhofen@phil.uni-augsburg.de