Suche

Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung


Forschungsbereich B: Wissenssoziologie internationaler Politik

Entstehung der Friedensforschung in Deutschland

Die Entstehung, Geschichte und Entwicklung der Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik Deutschland ist in jüngster Zeit vielfach selbst Thema der Friedens- und Konfliktforschung. Diese Thematisierungen lassen sich als Selbstverständigungsdebatten vor dem Hintergrund einer wachsenden Professionalisierung dieses Forschungsfeldes interpretieren. In diesem Kontext haben die historischen Bezüge vor allem Funktionen für aktuelle Ausrichtungen und Abgrenzungen zu erfüllen. Solche Beobachtungen werfen u. a. die Frage auf, ob sich die Friedens- und Konfliktforschung aktuell (seit ca. 5 - 10 Jahren) in einem ähnlichen Transformationsprozess befindet, wie er für die Entstehungsphase Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre identifiziert wurde.

Um die wissenschaftshistorische Beschreibung und Rekonstruktion der Entstehung und Entwicklung der Friedens- und Konfliktforschung in der Bundesrepublik Deutschland nicht den Selbstverständigungsdebatten der Forscherinnen und Forscher selbst zu überlassen, sollen Ansatzpunkte und Voraussetzungen einer systematischen wissenschaftssoziologischen und wissenschaftshistorischen Analyse der Entstehung und Entwicklung der Friedens- und Konfliktforschung erarbeitet werden. Dieses Projekt wird mit Prof. Dr. Stefan Böschen (RWTH Aachen) und Prof. Dr. Elke Seefried (Institut für Zeitgeschichte München) durchgeführt.

Literatur:

Weller, Christoph (2017): Friedens- und Konfliktforschung - Herausforderung für die Internationalen Beziehungen? In: Frank Sauer/Carlo Masala (Hrsg.): Handbuch Internationale Beziehungen, Wiesbaden 2017, 551-572

Bogerts, Lisa/ Böschen, Stefan/ Weller, Christoph: Politik, Protest, Forschung - Wie entstand die Friedensforschung in der BRD? In: Wissenschaft und Frieden (1/2016); S. 12-15

Weller Christoph: Der "Frieden" und der "Krieg" der Friedensforschung. Beobachtungen des konzeptionellen Wandels einer politischen Wissenschaft bei der Bearbeitung von Krieg und Frieden. Beitrag zur Tagung "Krieg & Frieden - Kulturelle Deutungsmuster" am 01./02. April 2014 in Göttingen

Weller, Christoph: Beobachtungen wissenschaftlicher Selbstkontrolle. Qualität, Schwächen und die Zukunft des Peer-Review-Verfahrens, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 11 (2004): 2, 365-394.

Weller, Christoph: Die Welt, der Diskurs und Global Governance. Zur Konstruktion eines hegemonialen Diskurses - eine Replik auf Ulrich Brand, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 10 (2003): 2, 365-382.


Kooperationspartner: