Suche

Studiengänge - Überblick


An der Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg werden folgende Studiengänge angeboten:

 

Lehramtsstudiengänge

Nach einem System von Kombinationsmöglichkeiten für die Fächerwahl können folgende Lehramtsstudiengänge studiert werden:

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Mittelschulen
  • Lehramt an Realschulen
  • Lehramt an Gymnasien

Das Lehramtsstudium ist schulorientiert und schließt nach der ersten Ausbildungsphase (wissenschaftlicher Teil) mit dem ersten Staatsexamen ab.

Die Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) wurde mit Wirkung vom 13.3.2008 neu gefasst.

Informationen zum Lehramtsstudium des Bayer. Staatsministeriums für Unterricht und Kultus

 

Bachelor-/Masterstudiengang Medien und Kommunikation

Der Bachelor- bzw. Masterstudiengang Medien und Kommunikation soll dazu befähigen, Grundlagen und Probleme von Medien und Kommunikation zu erkennen, selbstständig sachgerecht darzustellen, mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und zu lösen. Hierzu wird im Lehrangebot ein umfassendes Wissen über medien- und kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, die Beherrschung empirisch-analytischer Arbeitsmethoden und sozial- und geisteswissenschaftliche Zusammenhänge der Medien-, Kommunikations-, Informations- und Wissensgesellschaft vermittelt.

 

Bachelorstudiengang Erziehungswissenschaft;
Masterstudiengang Erziehungswissenschaft - Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung

Der BA-Studiengang Erziehungswissenschaft ist theoriegeleitet und zielt auf die Fähigkeit, pädagogisches Handeln in seinen Voraussetzungen und Folgen begründet kritisch zu reflektieren sowie Kompetenzen für pädagogische Berufsfelder zu erwerben. Im Zentrum der Ausbildung stehen die Auseinandersetzung mit erziehungswissenschaftlichen Theorien und das Einüben einer methodisch reflektierten Analyse der Erziehungswirklichkeit.

In speziellen Veranstaltungen werden zentrale Methoden der Erziehungswissenschaft sowohl auf der forschungspraktischen Ebene vermittelt und angewendet als auch auf der wissenschaftstheoretischen Ebene reflektiert. Einen hohen Stellenwert haben neben den Forschungskompetenzen auch pädagogische Basiskompetenzen wie Unterrichtsmanagement, Gesprächsführung, Beratung und Gruppenleitung.

Die berufspraktische Ausbildung bezieht sich auf folgende pädagogische Berufsfelder:

  • Pädagogik der Kindheit und Jugend
  • Erwachsenenbildung/ Weiterbildung

Neben der Vermittlung von Überblickswissen zu diesen beiden Feldern erfolgt die Vertiefung eines Gebietes (Vertiefungsrichtung).

Integraler Bestandteil des Studiums ist die Beschäftigung mit Grundlagen der Sozialwissenschaften aus den Fächern Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft. Zur individuellen Profilbildung besteht die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Wahlpflichtfächern auszuwählen.

Nähere Informationen zum Masterstudiengang Erziehungswissenschaft - Schwerpunkt Heterogenität in Erziehung und Bildung .

 

Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften

Der Bachelor-Studiengang Sozialwissenschaften ist ein integrierter Studiengang der Fächer Politikwissenschaft und Soziologie. Eine optionale spezielle Vertiefung beider Orientierungen bietet er mit Blick auf den Themenbereich Kommunikation. Darüber hinaus kann eine Auswahl von den sozialwissenschaftlichen Gegenstandsbereich ergänzenden Wahlpflichtfächern studiert werden. Als berufsqualifizierender, anwendungsbezogener Studiengang vermittelt er durch seine interdisziplinäre und integrative Kombination ein breites Wissensfundament. Damit bietet er eine praxisbezogene und differenzierte Ausbildung für all diejenigen Berufsfelder, in denen umfangreiche Kenntnisse der Lebensbedingungen und der Wandlungsprozesse in modernen Gesellschaften als notwendige Grundlage des beruflichen Arbeitens erwartet werden.

Im ersten Studienjahr wird zunächst in Form von Basismodulen politikwissenschaftliches und soziologisches Grundwissen vermittelt; ab dem dritten Semester bestehen selbst gewählte Vertiefungsmöglichkeiten in verschiedenen Themenfeldern.

Die praxisbezogene Anwendung der erworbenen Kenntnisse wird zum einen durch das umfangreiche und verpflichtende zweimonatige Berufsfeldpraktikum unterstützt. Hinzu kommt zum anderen eine exemplarische Umsetzung von sozialwissenschaftlichen Forschungsfragen in eine adäquate Forschungspraxis in Gestalt eines zweisemestrigen Lehrforschungsprojektes. Begleitet werden diese Praxisbezüge auf berufliche Anwendungen - wie der Studiengang insgesamt - von mehrstufigen Praxismodulen, in denen überfachliche Kompetenzen im Vordergrund stehen.


Masterstudiengang Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft (neu ab dem WS 2016/2017)

Konflikte bestehen auf allen Ebenen sozialer Beziehungen: zwischen Personen und Gruppen, innerhalb und zwischen Gesellschaften und Kulturen sowie im inter- und transnationalen Bereich. Der Masterstudiengang vermittelt politikwissenschaftliche und soziologische Theorien und Methoden der Konfliktanalyse. Sie ermöglichen ein umfangreiches Verständnis von Konfliktursachen und -verläufen und auch zum Umgang mit Konflikten in Politik und Gesellschaft.

Folgende Fragen sind dabei u.a. relevant:

  • Welchen Beitrag leisten Konflikte für den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Welche Konflikte sind typisch für welchen gesellschaftlichen Zustand? Welche gesellschaftlichen und politischen Probleme stehen hinter den Konflikten?
  • Wie können Konflikte von der personalen Mikro- bis zur gesellschaftlichen Makroebene und zur transnationalen Ebene identifiziert, theoretisch und empirisch analysiert und präventiv angegangen werden?
  • Welche Rolle spielen Akteure, Interessen, Ressourcen, politische und soziale Institutionen für die Verursachung und Lösung von Konflikten?
  • Mit welchen Begriffen und Argumenten werden Konflikte gedeutet und ausgetragen? Welche Rolle spielen sprachliche Zuschreibungen und Diskurse für die Konfliktdynamiken?

Im ersten Semester erhalten Sie einen fundierten Überblick über den aktuellen Stand der sozialwissenschaftlichen Theoriediskussion sowie geeigneter Methoden der empirischen Erforschung von Konflikten. In den folgenden Semestern können Sie im Rahmen von Wahlpflichtmodulen inhaltliche Schwerpunkte der Konfliktanalyse setzen.


Den Absolvent*innen des BA Sozialwissenschaften steht als weiterer Mastertrack auch der MA Umweltethik offen, der von der Katholisch-Theologischen Fakultät betreut wird.

Nähere Informationen zum Masterstudiengang Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft.

 

Masterstudiengang Nordamerika-Studien

Der interdisziplinäre Masterstudiengang Nordamerika-Studien der Universität Augsburg (NAS) vermittelt fundierte Kenntnisse der Geschichte, Kultur und Politik Nordamerikas, sowie ein analytisches Instrumentarium zu deren Erforschung. Sein regionaler Schwerpunkt liegt auf den Vereinigten Staaten und Kanada, doch anders als in vergleichbaren Studiengängen finden auch Mexiko und die Karibik Eingang in das Curriculum. In den kultur- und sprachbezogenen Teilen des Studiums treten Französisch und Spanisch gleichberechtigt neben das Englische.

Angaben zu Bewerbung und weitere Informationen zum Studium finden Sie hier.

Bachelor- und Masterstudiengänge Musik und Musiktherapie

  • Bachelor of music mit den Studienrichtungen EMP mit Instrument oder Gesang, Instrumentalpädagogik (Streich-, Blas- und Schlaginstrumente, Klavier, Orgel, Gitarre), Blasorchesterleitung.
  • Master of music
  • Master of music therapy (berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang)

Weitere Informationen zu den ab 1.10.2008 beginnenden Studiengängen finden Sie unter Leopold-Mozart-Zentrum.

 

Bachelorstudiengang Kunstpädagogik

Der Bachelor of Arts Kunstpädagogik  richtet sich an Studierende, die in außerschulischen Bildungsfeldern kunstpädagogisch tätig werden wollen. Je nach Interessengebiet und beruflichen Perspektiven können unterschiedliche Fächerkombinationen gewählt werden. Das Studium bietet eine Grundausbildung, die es ermöglicht, mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in verschiedenen Bildungseinrichtungen wie Museen, Kunstvereinen und Kulturstiftungen, sozialen Einrichtungen, in den Bereichen kultureller Öffentlichkeitsarbeit und Verlagen tätig zu werden oder einen Masterstudiengang zur Vertiefung der Ausbildung anzuschließen. Ziel des Studiums ist der Erwerb künstlerisch-praktischer Grundlagen in den Gebieten Grafik, Malerei, Bildhauerei, Performance und Neue Medien sowie handwerklicher Kompetenzen im Umgang mit verschiedenen Materialien wie Holz, Stein, Glas, Metall, Kunststoff usw. Gepaart mit breitem Fachwissen zu Kunst, Architektur und Design sowie mit praxisorientiert erlernten didaktischen Kompetenzen – z. B. mit der Konzeption und Durchführung von Ausstellungen, sozialen Projekten und Aktionen in der Öffentlichkeit – wird professionelles kunstpädagogisches Handeln ausgebildet.Voraussetzung für den Studienbeginn ist eine bestandene Eignungsprüfung.

 

Bachelor- und Masterstudiengänge Philosophie

Philosophie – die „Liebe zur Weisheit“ – ist vom allgemeinen Charakter ihrer Fragestellungen geprägt. Sie fragt nach übergreifenden Verständnisweisen der Welt, des Denkens und des menschlichen Handelns. Damit repräsentiert sie bis heute in exemplarischer Weise die Idee der Universität als ganzer.
Das Studium der Philosophie führt zunächst in die Eigenart des philosophischen Denkens ein. Dazu gehört das Kennenlernen typisch philosophischer Fragestellungen sowie die Hinführung zu klaren Begriffen, zu unvoreingenommener Textlektüre und zu eigenständigem gründlichen Denken.
Drei Vorlesungszyklen vermitteln Grundkenntnisse der Philosophiegeschichte, der theoretischen Philosophie und der allgemeinen sowie der angewandten philosophischen Ethik. Seminare dienen dazu, gemeinsam an Texten unterschiedlicher Epochen zu arbeiten, argumentative Strukturen zu analysieren sowie sich kritisch mit den Grundlagen gängiger oder spezieller Überzeugungen auseinanderzusetzen. Das Schreiben von Haus- oder Studienarbeiten führt schrittweise zum Verfassen eigener Fachbeiträge hin.
Das Kennzeichen der Augsburger Philosophie besteht darin, dass hier im Rahmen eines hochgradig koordinierten Lehrangebots klassische Themen und Texte der Philosophie mit modernen Methoden ausgehend von aktuellen Fragestellungen auch in interdisziplinärer Perspektive behandelt werden.
Fachübergreifende Perspektiven, gründliches Denken und gedankliche Klarheit werden in vielen Berufsfeldern geschätzt, etwa in beratenden und verwaltenden Berufen, in Medien und Politik sowie in Bildungseinrichtungen. 
Seit dem Sommersemester 2013 kann der Masterstudiengang "Philosophie-Deutung, Wertung, Wissenschaft" belegt werden. Der Studiengang ermöglicht eine Spezialisierung auf zwei der drei Gebiete: 1) Metaphysik und Religionsphilosophie ("Deutung"); 2) Philosophische Anthropologie und Ethik ("Wertung"); 3) analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie ("Wissenschaft").

Nähere Informationen zum Master Philosophie finden Sie hier
Nähere Informationen zum Studium der Philosophie in Augsburg bietet der Leitfaden für alle Studiengänge.


Masterstudiengang Interdisziplinäre Europastudien (in Kooperation mit der Philologisch-Historischen Fakultät)

Gegenstand des neuen Masterstudiengangs ist Europa in seiner Vielgestaltigkeit und seiner Identität, seinen Spannungen und Konvergenzen: Es geht um Europa in seiner ganzen Komplexität. Diesem Anspruch gerecht zu werden, ist nicht Sache einer einzelnen Disziplin. Deshalb setzt der Studiengang auf das Zusammenspiel vieler einschlägiger Forschungsperspektiven und bringt programmatisch Dozierende und Studierende aus historischen Teilfächern mit Philologen, Ethnologen, Philosophen, Politologen und Juristen zusammen, um eine interdisziplinäre wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Europa zu ermöglichen.

Beim Start des Studienprogramms sind folgende Disziplinen der Universität Augsburg beteiligt:

  • Historische Disziplinen: Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte, Geschichte der Frühen Neuzeit, Bayerische und Schwäbische Landesgeschichte, Neuere und Neueste Geschichte (incl. Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums)
  • Klassische Archäologie
  • Europäische Ethnologie
  • Europäische Kulturgeschichte
  • Philologische Disziplinen: Europäische Literaturen/Vergleichende Literaturwissenschaft, Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters, Romanische Literaturwissenschaft Französisch/Italienisch, Spanisch
  • Politikwissenschaft
  • Philosophie
  • Europäische Rechtsgeschichte

Das Studienangebot richtet sich an Studierende, die bereits einen ersten Studienabschluss (z. B.: B. A.) in einer der einschlägigen Disziplinen erworben haben – ausdrücklich auch an Nicht-Historiker. Generell setzt der Studiengang darauf, dass die Studierenden Interdisziplinarität aktiv praktizieren, sich engagiert mit unterschiedlichen Forschungsperspektiven vertraut machen und konzentriert in neue Methoden einarbeiten.
Weitere Informationen zum Masterstudiengang Interdisziplinäre Europastudien finden Sie hier.


Nebenfächer an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät:

Die Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät ist darüber hinaus mit folgenden  Nebenfächern vertreten:


Promotion

In allen an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg durch Professor*innen oder Privatdozent*innen vertretenen Fächern kann der Grad eines Doktors der Philosophie (Dr. phil.) erworben werden. Nähere Informationen zur Promotion an unserer Fakultät finden Sie hier.

 

Prüfungs- und Studienordnungen