Suche

Interne Wettbewerbe am Leopold-Mozart-Zentrum

Das Leopold-Mozart-Zentrum bietet seinen Studentinnen und Studenten die Möglichkeit an internen Wettbewerben teilzunehmen. Aktuell sind:

Johann Jakob Lotter Förderpreis
Anton-Stadler-Preis
Johann-Andreas-Stein-Wettbewerb

 

JOHANN JAKOB LOTTER FÖRDERPREIS

Das Leopold-Mozart Zentrum vergibt den Johann Jakob Lotter Förderpreis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit. Mit dieser Preisverleihung wird an die Augsburger Verleger Johann Jakob Lotter Vater und Sohn erinnert, Persönlichkeiten, die im Leben der Familie Mozart eine wichtige Rolle spielten. Bei dem bedeutendsten Drucker und Verleger katholischer Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts, bei Johann Jakob Lotter Sohn, erschien Leopold Mozarts bis heute vielbeachtete Violinschule. Auch der früheste Stimmendruck einer Mozart-Messe kam bei der Druckerei Lotter heraus. Der nach Lotter benannte Förderpreis für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit soll nicht nur die Bedeutung Augsburger Persönlichkeiten für die Musikgeschichte hervorheben sondern auch deutlich machen, dass in einer universitär geprägten Musikeinrichtung Reflexion und künstlerische Qualifikation sich gegenseitig ergänzen und befruchten. Dotiert ist der Preis mit 200 Euro.

Bisherige PreisträgerInnen:

2009
Denise Lang
Titel der Arbeit: Die Idee der Sphärenharmonie und des Welteinklangs in der Musikanschauung des 17. Jahrhunderts.

Art der wissenschaftlichen Arbeit: Magisterarbeit (Musikwissenschaft)
Betreuer der Arbeit:: Prof. Dr. Johannes Hoyer

2011
Theresa Stegmüller
Titel der Arbeit: Die Musikstile Séga und Maloya auf der französischen Insel La Réunion und ein Vorschlag zur projektorientierten, fächerübergreifenden Umsetzung an der Bayerischen Realschule.

Art der wissenschaftlichen Arbeit: Schriftliche Hausarbeit im Fach Musik zur Zulassung für das 1. Staatsexamen (Lehramt Realschule)
B
etreuer der Arbeit: Dr. Daniel Mark Eberhard

 

ANTON-STADLER-PREIS

Grundgedanke des Preises ist es, herausragende Talente der Klarinettenklasse zu fördern und diese Fördermaßnahme dauerhaft zu installieren. Das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro stiftete Prof. Dr.- Ing. Manfred Hirt als Freund und Gönner der Klarinettenklasse in seiner Funktion als Vorsitzender des Rotary Clubs Augsburg.
Mehr 

 

JOHANN-ANDREAS-STEIN-WETTBEWERB

Seit 2010 findet der LMZ-interne „Johann Andreas Stein-Wettbewerb“ für alle InstrumentalistInnen und SängerInnen jährlich statt. Der Wettbewerb ist nach dem bekannten Augsburger Klavierbauer (1728-1792) benannt, bei dem Wolfgang Amadé Mozart wichtigster Kunde war. In seiner Werkstatt fertigte Stein etwa 700 Klaviere an, die in ganz Europa nachgefragt waren, so auch das Hammerklavier aus dem Jahre 1785, das im Augsburger Mozarthaus zu besichtigen ist.

Vom Leopold Mozart Kuratorium, das auch das Preisgeld des Wettbewerbs von 1000 Euro stiftet,  wurde dem LMZ ein Hammerflügel von Nanette Streicher, der Tochter von Johann Andreas Stein, zur Verfügung gestellt. Der Wettbewerb unterscheidet sich von anderen Wettbewerben insofern, als von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern neben dem künstlerischen Vortrag auch eine schriftliche Ausarbeitung der Überlegungen zur Interpretation erwartet wird.

Bisherige Preisträger/innen: