Suche

Kooperationen

Hier finden Sie die Links zu unseren regionalen, nationalen und internationalen Kooperationspartnern. Besonderen Wert legt das LMZ auf eine enge Zusammenarbeit mit den Institutionen der Stadt Augsburg und des Bezirks Schwaben (Musikschulen, Kulturbüro, Schulämter, Stadttheater, Schulen, Museen, Kirchen)

 

Internationale Kooperationen

Viele Dozenten pflegen den regelmäßigen Kontakt mit Kollegen ausländischer Hochschulen. Das Bläserinstitut pflegt beispielsweise Kontakte zu einigen der besten Blasorchester Europas und ermöglicht Studie­renden dort Praktika und Probenarbeit. Zu diesen internationalen Spitzenorchestern zählen: Cory Band/Wales, Koninklijke Militaire Kapel „Johan Willem Friso“/NL, Fanfarekorps Koninklijke Landmacht „Bereden Wapens“/ NL, Die Königliche Harmonie von Thorn/NL

Besondere Impulse für den künstlerischen Unterricht gibt der regelmäßige DozentInnenaustausch mit international renommierten Musikausbildungs­stätten wie dem Conservatoire National Supérieur de Musique Paris, der Akademia Muzyczona w krakowie, der Sommerakademie der Universität „Mozarteum“ und der Musikhochschule Sofia.

 

ERASMUS

Nähere Informationen zu unseren internationalen Kooperationen im Rahmen des ERASMUS-Programms und des Studierendenaustausches finden Sie hier.

 

Kooperationsprojekte innerhalb Deutschlands

„Institut für Begabungsforschung in der Musik der Universität Paderborn in Kooperation mit der Hochschule für Musik Detmold“

„Institut für musikpädagogische Forschung der Hochschule für Musik und Theater Hannover“

 

Kooperationen in der Region Augsburg

Theater Augsburg

Leopold-Mozart-Kuratorium e.V.

Der „Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart“ wird in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg ausgerichtet. Der vom Leopold-Mozart-Kuratorium Augsburg e.V. seit seiner Gründung 1986 ins Leben gerufene Wettbewerb hat sich zur Aufgabe gemacht, den musikalischen Nachwuchs zu fördern und Augsburg als Mozart-Region und „Stadt des Leopold Mozart“ nachhaltig zu verankern. Der Wettbewerb zählt in­zwischen zu den angesehensten Musikwettbewerben weltweit.

MEHR MUSIK!

Seit dem Frühjahr 2008 existiert in Augsburg das Programm MEHR MUSIK!. das sich zum Ziel gesetzt hat, Kinder und Jugendliche in Augsburg und der Region an Neue Musik und ihre vielseitigen Klangsprachen heranzuführen. Das Leopold-Mozart-Zentrum istdabei von Anfang an Kooperationspartner. Mit einer Vielzahl von Angeboten richtet sich das Projekt ebenso an junge Erwachsene, die in der Freizeit musizieren, die sich gezielt auf einen musikbezogenen Beruf vorbereiten und an alle, die - im Rahmen von Konzerten - einfach nur zuhören möchten. Vor allem für Lehrer, Musiker und Multiplikatoren bietet MEHR MUSIK! regelmäßig Weiterbildungsangebote an, um die Vermittlung Neuer Musik über das Projekt hinaus nachhaltig zu fördern.

 

Renommierte Gastreferenten und Künstler aus dem Ausland

Als internationale Gäste konnten am LMZ Komponisten, Musikpädagogen, Interpreten seit 2008 begrüßt werden: Sofia Gubaidulina, Manuela Kerer, Valerie Aimard, Jelena Očić, Michael Flaksman, Josep Maria Saperas, Zdzislaw Lapinski und Lluis Claret, Constanze Wimmer, Danilo Serraiocco, Emmanuel Pahud, Giovanni Bonato, Jürgen Geise, Sophia Gubaidulina, Giorgio Spolverini, Grigory Gruzman, Tho­mas Strahl, Hyun Joo Kim und Catarina Carsten. Carlo Torlontano, Michaela Schwarzbauer, Peter Röb­ke, Krzystof Meyer, Martin Lovett, Paul Roczek, Jacqueline Ross, Isolde Malmberg, Ed de Boer.

International renommierte Künstler und Ensembles treten in Konzerten auf (z. B. Cory Band/Wales, Ko­ninklijke Militaire Kapel „Johan Willem Friso“/NL, Fanfarekorps Koninklijke Landmacht „Bereden Wa­pens“/ NL, Die Königliche Harmonie von Thorn/NL.), sie arbeiten mit Studierenden insbesondere im Rahmen der Reihe „Komponist und Interpret“ zusammen. Im Rahmen der LMZ-Kolloquien referieren auch Musikpädagogen aus dem naheliegenden Österreich. Meisterkurse und Konzerte fanden im Jahr 2011 z.B. in den Niederlanden, in Italien, in Polen und in Frankreich statt. (Vgl. die Jahresberichte 2011, 2010, 2009, 2008)

 

„Junior Akademie Leopold Mozart“

Die Juniorakademie führt hochbegabte Talente zwischen 14 und 18 Jahren im Sinne unseres Namenspatrons zu Workshops und Konzerten am LMZ aus aller Welt zusammen.

 

Kooperationsprojekte mit internationalen Musikausbildungsstätten

Hier arbeiten Studierende und Lehrende der jeweiligen Partnerhochschule im Rahmen von Studierenden-, Dozentenaustausch, Workshops, Tagungen, Unterricht, öffentlichen Konzerten zusammen, z.B. Musikhochschule Krakau ), Universität Mozarteum Salzburg, international bekannte niederländische Blasorchester, Musikhochschule Salerno, CRR Versailles, Universität Linz (Dozenten- und Studierendenaustausch im März 2013 in Salzburg), University of Iowa, IUFM Nizza. An der internationalen Fachtagung zum Thema Musikvermittlung der „Europäischen Mozartwege“ in Salzburg 2011 nahmen Studierende und Dozenten des LMZ teil.