Suche

IBU


Ältere Beschäftigte als Innovationsexperten bei der Bewältigung des Unplanbaren

Projektstart: 01.06.2012
Projektende: 31.05.2015
Laufzeit: 36 Monate
Projektträger: BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
Projektverantwortung vor Ort: Prof. Dr. Fritz Böhle
Beteiligte Wissenschaftler der Universität Augsburg: Bernhard Ludwig
Vera Kahlenberg
Marc Jungtäubl

Zusammenfassung

Zur Bewältigung des Unplanbaren im Rahmen von „Open Innovation“ benötigen die Beschäftigten besondere Kompetenzen. Neben technischem Fachwissen sind dies ein besonderes Erfahrungswissen im Umgang mit Unwägbarkeiten und die Fähigkeit, in kooperativen Zusammenhängen unternehmensübergreifend dieses Wissen zu teilen und auszutauschen. Das Verbundprojekt geht davon aus, dass ältere Beschäftigte in besonderer Weise über diese Kompetenzen verfügen. Trotz zunehmender Aufmerksamkeit für Ressourcen und Potenziale der Beschäftigten 50+ sind diese besonderen Stärken älterer Arbeitnehmer bisher aber noch kaum genutzt. Das Verbundprojekt verfolgt das Ziel, diese besonderen Kompetenzen älterer Beschäftigter bei der Bewältigung des Unplanbaren in Innovationsprozessen systematisch zu bestimmen, aufzubauen, organisatorisch einzubinden sowie zu bewerten und damit die Innovationsfähigkeit von Unternehmen im demografischen Wandel zu stärken.

Links: