Suche

Macht und Herrschaft


Titel: Macht und Herrschaft
Dozent(in): Prof. Dr. Christoph Lau
Termin: Dienstag 15.45 - 17.15 Uhr
Gebäude/Raum: 2103


Inhalt der Lehrveranstaltung:

In dem Seminar soll ein spezieller Aspekt des strukturellen Wandels moderner Gegenwartsgesellschaften zur Diskussion gestellt werden, nämlich die Entstehung neuer Formen von Macht und Herrschaft im Übergang zur reflexiven Moderne. Die institutionellen Herrschaftsformen der ersten Moderne beruhten auf der Eindeutigkeit hierarchisch geordneter Befehls- und Kontrollkompetenzen. Wie sich anhand des Weberschen Bürokratiekonzepts oder des tayloristischen Betriebs zeigen lässt, war die Sachlichkeit und Berechenbarkeit von Herrschaft im Rahmen einer legalen Ordnung die Grundlage ihrer technischen Effizienz. Eine Reihe neuer Entwicklungen im Bereich alltäglicher Lebensführung, im Unternehmen und auf dem Gebiet der Staatlichkeit zeigen, dass die Unterscheidung von hierarchischer Kontrolle und Autonomie an Bedeutung verliert. Nach einer Einführung in die soziologische Macht- und Herrschaftstheorie soll daher anhand empirischer Beispiele der Frage nachgegangen werden, wie sich Herrschaft wandelt, wenn weder die zu entscheidenden Sachverhalte eindeutig gegeben sind, noch klar definiert ist, wer welchen Anweisungen zu folgen hat.


Literatur zur Lehrveranstaltung:

Maurer, A. (2004): Herrschaftssoziologie. Eine Einführung, Frankfurt

Bröckling, U., Krasmann, S. & Lemke, Th. (2000) (Hg.): Gouvernmentalität der Gegenwart, Frankfurt


weitere Informationen zu der Lehrveranstaltung:

empfohlenes Studiensemester der Lehrveranstaltung: Hauptstudium
Fachrichtung Lehrveranstaltung: Soziologie
Nummer der Lehrveranstaltung: 04153
Dauer der Lehrveranstaltung: 2 SWS
Typ der Lehrveranstaltung: HS - Hauptseminar
Prüfung: Hausarbeit
Lehrveranstaltung ist fakultätsübergreifend: Ja
Semester: WS 2008/09