Suche

Forschung


Forschungsbereiche und aktuelle Forschungsprojekte


Forschungsbereich A: Zivile Konfliktbearbeitung

Weil Konflikte nicht aus der Welt zu schaffen und in vielen Fällen auch nicht zu lösen sind, entwickeln Gesellschaften unterschiedlichste Formen ziviler Konfliktbearbeitung (Gerichte, Demokratie, Föderalismus, Mediation etc.), mit denen Eskalation und gewaltsamer Konfliktaustrag verhindert werden sollen. Der Entstehung und dem Wandel von Formen und Institutionen ziviler Konfliktbearbeitung gilt das Interesse in diesem Forschungsbereich ebenso wie einzelnen Elementen und den gesellschaftlichen Wirkungen ziviler Konfliktbearbeitung.

1) Konstruktivistische Konfliktforschung

2) Ressourcenkonflikte

3) Konstruktive Konfliktbearbeitung in großen Familienunternehmen (Dissertationsprojekt Bernhard Ludwig)

4) Zivile Konfliktbearbeitung: Vom politischen Begriff zum wissenschaftlichen Konzept

5) Globale Zivile Konfliktbearbeitung? Der Aktionsplan Zivile Krisenprävention der Bundesregierung


Forschungsbereich B: Wissenssoziologie internationaler Politik

Wissen, Annahmen und Einschätzungen der internationalen Politik unterscheiden sich vielfältig und teilweise sogar fundamental – und damit auch die auf dem jeweiligen Wissen basierenden politischen Entscheidungen und Handlungen. Den Ursachen, Gründen und Erklärungen unterschiedlicher gesellschaftlicher Konstruktionen internationaler Politik wenden sich in einer wissenssoziologischen Herangehensweise die Projekte dieses Forschungsbereichs zu.

1) Die massenmediale Konstruktion politischer Konflikte

2) Wissen in Konfliktkulturen

3) Der Wandel globaler Bedrohungswahrnehmungen

4) Globalisierte Zeugenschaft (Dissertationsprojekt Michaela Zöhrer)

5) Selbstbeschreibungen von Interaktionspraxis in internationalen Peacebuilding-Interventionen (Dissertationsprojekt Julika Bake)

 

Forschungsbereich C: Entwicklungen deutscher Außenpolitik

Zwischen Kontinuität und Wandel deutscher Außenpolitik lassen sich Entwicklungen der außenpolitischen Kultur beobachten, deren bestimmender Einfluss auf die Handlungsräume außenpolitischer Entscheidungen nur selten bestritten wird. Auf die differenzierte Analyse zentraler Komponenten der außenpolitischen Kultur, den institutionellen Wandel deutscher Außenpolitik sowie von Überzeugungen als außenpolitischen Handlungsregeln zielen die Projekte dieses Forschungsbereichs.

1) Der Wandel gesellschaftlicher Selbstbeschreibungen deutscher Friedenspolitik

2) Außenpolitik im Zeitalter der Globalisierung

3) Loyalität in der Weltpolitik (Habilitationsprojekt Dr. Ulrich Roos)

4) Reflexive Außenpolitik-Beratung

5) Vom Sinn des Soldatentods: Eine Rekonstruktion verschiedener Sinngebungsnarrative zum Phänomen des gewaltinduzierten Todes von Bundeswehrangehörigen in der jüngeren Gegenwart

6) Forschungsvorhaben zu den deutsch-namibischen Beziehungen