Suche

Wissenschaftlicher Werdegang und Berufliche Tätigkeiten


Studium Berufliche Tätigkeiten Tagungen und Symposien Weitere Tätigkeiten

Studium

  • 1981-1987 Studium der Fächer Deutsch, Sozialkunde und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

  • 1987: 1. Staatsexamen

  • 1988-1991 Promotionsstudium mit den Fächern Pädagogik, Soziologie und Neuere Deutsche Literaturgeschichte (Promotionsstipendiatin des Freistaates Bayern)

  • 16. Mai 1991 Promotion, Prädikat: „summa cum laude"
    Thema der Dissertation: „Von der geisteswissenschaftlichen zur kritisch-konstruktiven Pädagogik und Didaktik. Der Beitrag Wolfgang Klafkis zur Entwicklung der Pädagogik als Wissenschaft")

  • 25. Januar 1993 Verleihung des Karl-Giehrl-Preises 1992 der Philosophischen Fakultät I der Universität Erlangen-Nürnberg für meine Dissertation

zurück

Berufliche Tätigkeiten

  • Juli 1990 bis Dezember 1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg (Prof. Beckmann; Prof. Liebau)
  • SS 1992- WS 1996/97 Studienfachberaterin für Pädagogik
  • Januar 1997 bis August 1997 Lehraufträge an den Universitäten Erlangen und Leipzig
  • 7. Juli 1997 Habilitation (Thema der Arbeit: „Die politischen und pädagogischen Positionen führender Vertreter der Universitätspädagogik Westdeutschlands in der Nachkriegszeit unter der Perspektive ihrer (rückblickenden) Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus")
  • September 1997 - Dez. 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für den Aufbau der Theodor - Litt - Forschungsstelle an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig; unbezahlte Übernahme von Lehraufträgen an der Universität Leipzig
  • Von Januar 1998 - Oktober 2000 Privatdozentin am Institut für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Von 1999 - 2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl I (Prof. Sünkel) des Instituts für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg
  • Berufung auf den C4-Lehrstuhl für Pädagogik an der Universität Augsburg; Ernennung zur Ordinaria am 16.10.2000
  • Von SS 2001 bis WS 2010/11 Ständige Delegierte der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät am Philosophischen Fakultätentag und seit 2003 am Erziehungswissenschaftlichen Fakultätentag
  • Seit 2001 Vorsitzende der Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuch- und Bildungsmedienforschung
  • Von November 2002 bis Dezember 2011 Vorsitzende des Augsburger Hochschulkreises der Katholischen Akademie Bayern
  • Vom 15.11.2002 bis 15.11.2012 Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Katholischen Akademie in Bayern
  • Von März 2003 bis 27. Januar 2009 Mitglied der Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschulrektorenkonferenz
  • Seit Dezember 2004 Mitherausgeberin der Zeitschrift "Bildung und Erziehung"; seit Februar 2011 Sprecherin des Herausgebergremiums
  • Von Oktober 2005 bis September 2011 Stellvertretende Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • Von Oktober 2006 bis September 2012 Vorsitzende des Prüfungsausschusses B.A.-Erziehungswissenschaft
  • 2008/2009: Mitglied in der vom Wissenschaftsrat eingesetzten
    Evaluierungsgruppe des Georg-Eckert-Instituts als potentielles
    Leibniz-Institut
  • Von Januar 2009 bis Februar 2014 Mitglied im Direktorium des Instituts für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg
  • Von September 2011 bis September 2015 Vorsitzende der Sektion Historische Bildungsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Vorsitzende von zwei Prüfungsausschüssen (Diplom; Zusatzqualifikationen) und Mitarbeit in zwei weiteren Prüfungsausschüssen (B.A.- und M.A.-Erziehungswissenschaft) der Universität Augsburg
  • Von WS 2011/12 bis SoSe 2013 Prodekanin und Mitglied der Erweiterten Universitätsleitung sowie des Universitätsrates
  • Seit März 2013 Mitglied im Trägerkreis der Reckahner Bildungsgespräche
  • Von WS 2013/14 (6. Okt. 2013) bis WS 2015/16 (6. Okt. 2015) Dekanin der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät
  • Seit 2015 Mitglied im Leitungsgremium des Projektes "Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)" der Qualitätsoffensive Lehrerbildung. Leiterin des Kompetenzbereiches "Bildungsmedien".
  • Seit September 2015 Mitglied im International Editorial Board der Zeitschrift Historia Scholastica, Prag
  • Seit November 2016: Mitglied als Review Editor im Editorial Board der International Open-access-Zeitschrift "Leadership in Education" (in der Reihe "Frontiers in Education")
  • Seit März 2017: Affiliated Professor und Mitglied des "International Academic Consortium for Philosophy and Education" an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Warschau, Polen
  • Vielfältige Gutachtertätigkeiten für DFG, BMBF, DGfE, Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforschung, Alexander von Humboldt-Stiftung, Konrad-Adenauer-Stiftung,  Wissenschaftliche Kommission Niedersachsen, Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, Jahrbuch für Historische Bildungsforschung, Zeitschrift für Bildungsgeschichte/IJHE, Zeitschrift für Pädagogik, Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaft
  • Mitglied der Internationalen Jury "Eckert. Der Forschungspreis" des Georg-Eckert-Instituts für Internationale Schulbuchforschung, Braunschweig

zurück

Tagungen und Symposien

  • Planung, Organisation und Durchführung der Jahrestagungen der "Internationalen Gesellschaft für historische und systematische Schulbuchforschung":

  • 2002: "Didaktische Innovationen im Schulbuch"

  • 2003: "Kulturelle Integration durch das Schulbuch? Die Auseinandersetzung mit dem Fremden"

  • 2004: „Das Schulbuch zwischen Lehrplan und Unterrichtspraxis“

  • 2005: "Die Familie im Schulbuch"

  • 2006: "Elementarisierung im Schulbuch"

  • 2008: "Das Bild im Schulbuch"

  • 2009: "Freund- und Feindbilder in Schulbüchern" (zus. m. Arsen Djurovic, Tagungsort: Universität Belgrad)

  • 2010: "Aufgaben im Schulbuch"

  • 2011: "Mehrsprachigkeit im Schulbuch (zus. m. Werner Wiater und Annemarie Augschöll, Tagungsort: Freie Universität Bozen)

  • 2012: "Digitale Bildungsmedien"

  • 2013: "Methoden der Schulbuch- und Lehr-Lernmittelforschung" (zus. m. Petr Knecht, Universität Brno, Tschechien)

  • 2014: ",1989‘ und Bildungsmedien" (BBF Berlin)

  • 2015: "Bildungsmedien auf dem Prüfstand" (Ichenhausen)

  • 2016: "Heterogenität und Bildungsmedien" (zus. m. Bente Aamotsbakken, Oslo, Norwegen)

  • 2017: "Religion und Bildungsmedien"

Sonstige Tagungen und Ringvorlesungen:

  • 1998: Theodor-Litt-Symposion in Leipzig: "Theodor Litt und der Nationalsozialismus" (29./30. Oktober 1998); Mitwirkung an den Litt-Symposien in Leipzig 1999 und 2000

  • 2003: "Erfolg oder Misserfolg? Urteile und Bilanzen in der Historiographie der Erziehung." Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung in der DGfE in Ichenhausen, 14. - 17. September 2003 (zus. m. Prof. Dr. Gisela Miller-Kipp, Düsseldorf und Prof. Dr. Max Liedtke, Erlangen-Nürnberg)

  • 2013: "Holocaust Education im 21. Jahrhundert / in the 21st Century", 7. bis 9. Oktober 2013 (zus. m. Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer).

  • 2014: Symposium "Bildung als Anwältin einer besseren Zukunft - ambivalente Bilanzen", DGfE-Kongress "Traditionen und Zukünfte", Humboldt-Universität zu Berlin, 11. März 2014 (zus. m. Prof. Dr. Elisabeth Meilhammer).

  • 2015: "Bildungsreform als Thema der Bildungsgeschichte", Tagung der Sektion Historische Bildungsforschung in der DGfE in Wien, 17. - 19. September 2015 (zus. m. Dr. Wilfrid Göttlicher, Wien und Dr. Jörg Link, Potsdam)
  • 2015/16: Ringvorlesung Universität Augsburg: "Literatur als Lebenshilfe" (zus. m. Prof. Dr. Bettina Bannasch)
  • 2016/17: Ringvorlesung Universität Augsburg: "Kinder- und Jugendliteratur" (zus. m. Prof. Dr. Bettina Bannasch)
  • 2017: Symposium anlässlich des 70. Geburtstags von Prof. Dr. Hildegard Macha: "Genderforschung - multidisziplinär", 16. - 17. Februar 2017, Universität Augsburg (zus. m. Prof. Dr. Claudia Fahrenwald)
  • 2017: Reformation: Impulse und Folgewirkungen, "5. Tagung: Menschenbilder und Lebenswirklichkeiten", 19. bis 21. Juli 2017 in Augsburg (zus. m. Prof. Dr. Bernd Oberdorfer)

zurück

Weitere Tätigkeiten

  • Von 1994 - 1998  Nebenberufliche Dozentin an außeruniversitären Erwachsenenbildungsstätten
  • SS 1991 - SS 1996 3. Vorsitzende der Konferenz der Universitätspädagogen und -pädagoginnen in Bayern (Vertreterin des Mittelbaus)
  • WS 1997/98 Mitkonzeption einer Ausstellung über Theodor Litt im Rahmen der Litt-Forschungsstelle in Leipzig
  • WS 2002/03 Konzeption und Durchführung einer interdisziplinären Ringvorlesung "Werteorientierter Unterricht - eine Herausforderung für die Schulfächer" im Rahmen des Zentralinstituts für didaktische Forschung und Lehre der Universität Augsburg
  • Von 2007 - 2008 Mitarbeit in der Projektgruppe "Werteerziehung" des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus; Beteiligung an dem Kongress "Werte machen stark" (2008)
  • 2015 Mentorin im Kontext des Christine de Pizan-Programms - Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlerinnen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften und den beiden künstlerischen Hochschulen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • 2015 zus. m. Edith Glaser: Evaluation der Forschungsstelle NS-Pädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt/M. (im Auftrag des Dekanats des Fachbereiches Erziehungswissenschaften).
  • 2016 Lehrauftrag an der Universität Basel, Schweiz, zum Thema: "Die Geisteswissenschaftliche Pädagogik und ihre Rezeption".
  • 2017 Lehrtätigkeit im Rahmen des Zertifikatslehrgangs CAS "Lehrmittelautor/-in" an der Pädagogischen Hochschule Graubünden, Chur, Schweiz.
  • 2017 Gastdozentin im Rahmen der "Fortbildungstagung für Seminarlehrkräfte für das Gebiet Pädagogik des Gymnasiums" an der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung, Dillingen a. d. Donau.

zurück