Quicklinks

Suche

Zum Studiengang


Der zweijährige Masterstudiengang "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung" wird seit dem Wintersemester 09/10 an der Universität Augsburg angeboten. Er zeichnet sich durch seine Forschungsorientierung und Interdisziplinarität aus und bietet (Bachelor-) AbsolventInnen sozialwissenschaftlicher und benachbarter Disziplinen die Möglichkeit, sich sozialwissenschaftlich in verschiedenen konfliktbezogenen Themenfeldern weiter zu qualifizieren.

Im Mittelpunkt des Augsburger Masterstudiengangs steht die systematische Analyse politischer, gesellschaftlicher, inter- und transnationaler Konflikte. Mithilfe des notwendigen methodischen und theoretischen Handwerkszeugs untersuchen die Studierenden Ursachen, Eskalationsdynamiken und Regelungsmöglichkeiten typischer Konfliktkonstellationen in modernen Gesellschaften und dem internationalen System. Unser Studienangebot bietet den Studentinnen und Studenten die Möglichkeit sich disziplinär in Soziologie bzw. Politikwissenschaft oder interdisziplinär zu qualifizieren.

Ziel des Masterstudiengangs ist es, die Studierenden auf Beratungs- und Forschungstätigkeiten in politischen, soziokulturellen, gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Organisationen und Interessengruppen mit hohem Bedarf an entsprechenden Wissens-, Analyse- und Beratungskompetenzen vorzubereiten. Ihr potenzielles Tätigkeitsfeld reicht von Regierungs-administrationen über Parteien, Verbände und Gewerkschaften bis zu Forschungseinrichtungen und Nichtregierungsorganisationen, von Personal-management über Politikberatung und Öffentlichkeitsarbeit bis hin zu Lehre und Forschung.

 

Studiengangskoordination:
-
Matthias Roche, M.A., Koordination des MA "Sozialwissenschaftliche Konfliktforschung"