Suche

Vorträge


LMZ-Kolloquien Instrumentaldidaktik

2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009


2017

Mittwoch, 06. Dezember 2017
10.15 – 11.45 Uhr und 12.00 - 13.30 Uhr
Raum L 35

Prof. Dr. Francisco Martínez González
Das musikalische Denken von María Zambrano

Prof. Dr. Francisco Martínez González, Direktor des Conservatorio Superior de Música de Málaga, ist Gast am LMZ und spricht über María Zambrano, die wichtigste spanische Philosophin des 20. Jahrhunderts und eine der ungewöhnlichste Denkerinnen ihrer Zeit. Ihre intensive Verbindung mit den Dichtern Luis Cernuda, García Lorca, Emilio Prados u.a. und ihre inhaltlichen Überschneidungspunkte mit dem Musikkritiker Adolfo Salazar bilden sich in Zambranos Programmatik einer dichterischen Vernunft bzw. „musikalischen Vernunft“, wie Zambrano sie manchmal nannte, ab. Ihr Denken besaß immer eine tiefe Musikalität, so hielt sie sich selbst für eine „orphisch-pythagoreische“ Denkerin und zeichnete sich durch eine systematische Verwendung musikalischer Termini aus. 

Francisco Martínez González, geboren 1967, studierte Klavier, Violine und Hispanistik in Málaga sowie Musikwissenschaft in Granada und promovierte über das musikalische Denken von María Zambrano. 1994 bekam er einen Ruf auf die Professur für Musikwissenschaft der Hochschule für Musik in Málaga, seit 2012 ist er Rektor der Hochschule für Musik in Málaga. Die von ihm (mit-) organisierten Symposien und Vortragsreihen in Málaga behandelten u.a. zeitgenössische Musik, kompositorische Verfahren in der Musik seit 1945. 2002-2006 war er Musikkritiker der Zeitung La Opinión de Málaga. 1992-1993 war er Mitglied der Forschergruppe, die den musikalischen Katalog der Kathedrale Málaga zusammenstellte. Die Tätigkeit als Juror bei verschiedenen Wettbewerben sowie Master-Kurse in Spanien runden seine Arbeit ab.

Mittwoch, 25. Oktober 2017         
12 – 13.30 Uhr   Raum L 35

Prof. Dr. Dr. Virginia Atanassova
Der bekannte und unbekannte Claudio Monteverdi
(The known and unknown Claudio Monteverdi) 

The Lecture is dedicated to the 450-year anniversary of Monteverdi’s Birth. It will discuss not only the best known masterpieces of the great innovator and the different styles which he established during the late Renaissance and the early Baroque but also his unknown letters, in which he introduces his ideas and experiments in the field of Alchemy. This is his literary legacy, especially his correspondence to the extent to which it has survived up till now. The presentation of a few of Monteverdi’s letters will also reveal the inner connections between his alchemic experiments and their reflection on Monteverdi’s music in regard to the elements of musical form, particularly in his madrigals. Last but not least, the lecture will show the significance of Alchemy for Monteverdi in terms of his understanding of the human spirit and its evolution. Musical illustrations and different examples will be given where relevant, as well.

-

BW-8061 Nahmer_176BW-8178 Nahmer_176

Montag, 16. Oktober 2017 
13 - 16 Uhr  Seminarsaal 005

Peter Michael von der Nahmer
Vortrag und Seminar: „Hör mal was da klingt" oder
wie funktioniert eigentlich Filmmusik?

„Gute Filmmusik ist nicht zu hören,“ Ein Ausspruch der immer wieder im Zusammenhang mit Filmmusik genannt wird. Fast schon mystische Bedeutung wird der Musik da zugeschrieben. Unbewusst dringt sie ins Ohr des Zuhörers und bewirkt dort unterschiedlichste Emotionen von Trauer über Liebe bis hin zu Angst und Wut. Aber wie funktioniert Filmmusik eigentlich und was sind die Tricks der Filmkomponisten, um den Hörer in tiefe unbewusste Emotionswelten zu schicken? Wir beschäftigen uns in diesem Seminar mit den unterschiedlichen Formen, Funktionen und der Psychologie von Musik im Film. Dazu werden wir Musik zu Filmen und Bilder zur Musik schneiden und mit Hilfe eines professionellen Musikprogramms und einem Keyboard die praktische Arbeit eines Filmkomponisten kennen lernen.
Weitere Informationen unter: www.PeterMichaelvonderNahmer.com

-

Montag 24.4.2017, 11.15 - 13 Uhr

Steffen Mark Schwarz
Interdisziplinäres Symposium zur Orgel als außerschulischem Lernort in Verbindung mit dem Reformationsjubiläum 5.0

-

Montag 23.1.2017, 9.30 - 12.30 Uhr

Markus Becker
Management privater Musikunterricht:
Selbstmanagement, Entwicklung freiberuflicher Tätigkeit, Künstlersozialkasse, Steuerrecht - Umsatzsteuer - Steuerzahlungen, Unterschiede Festanstellung - Selbständigkeit, Marketing, Kalkulationen von Honoraren, soziale Absicherung 


2016

Herbst 2016, 9.30 - 12.30 Uhr

Markus Becker
Management privater Musikunterricht:
Selbstmanagement, Entwicklung freiberuflicher Tätigkeit, Künstlersozialkasse, Steuerrecht - Umsatzsteuer - Steuerzahlungen, Unterschiede Festanstellung - Selbständigkeit, Marketing, Kalkulationen von Honoraren, soziale Absicherung 

-

Mittwoch 18.5.2016, 13-15 Uhr

Jörg Sziel (Musikschulleiter und Regionalvorsitzender VdM)
Arbeitsplatz Musikschule – ein vielfältiger Tätigkeitsbereich im Wandel


2014

Mittwoch 22.10.2014,  15-17 Uhr  

Michael Kanczyk (Musikhochschule Trossingen)
Klassenmusizieren mit Klavier

Mittwoch 7.5.2014, 15-17 Uhr

-

Dr. Romald Fischer
(Hochschule für Musik und Theater München)
Kriterien zur Beobachtung von Instrumentalunterricht

-

Mittwoch 2.7.2014, 15-17 Uhr

Prof. Dr. Wolfgang Rüdiger (Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf)
Hin und weg.  Anregungen und Praxisbeispiele zur  Erfindung von Improvisationsmodellen nach Ensemble-Werken neuer Musik

__________________________________________________________________

2013

Mittwoch 18.12.2013, 15-17 Uhr

Prof. Dr. Silke Kruse-Weber (Kunstuniversität Graz)
Umgang mit Fehlern

-

Donnerstag 27.6.2013, 14-15.30 Uhr

Prof. Dr. Dr. Virginia Lialios (Musikhochschule Sofia)
Choral pedagogy in Bulgaria as a part of Balkan and East European choral pedagogy

-

Donnerstags, 5.6. und 13.6.2013, 14 - 15.30 Uhr

Elmar Schröck (Realschule Pfaffenhofen)
Praxis des Klassenmusizieren

-

Mittwoch 15.5.2013, 11-12.30 Uhr

Peter Michael von der Nahmer
Filmmusik

-

Mittwoch 23.1.2013, 17 Uhr

Prof. Dr. Georg Brunner (Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau)
Rechtsrock im Bild


2012

Mittwoch 14.11.2012, 17 Uhr

Prof. Dr. Michael Rappe (Hochschule für Musik und Tanz Köln)
Videoclips: Analyse, Performativität, pädagogischer Einsatz

-

Mittwoch 7.11.2012, 17 Uhr

PD Dr. Christopher Jost (Universität Basel)
Die Transmedialität des Videoclips. Medientheoretische und musikdidaktische Überlegungen zu einem populärkulturellen Phänomen

-

Mittwoch 23.05.2012, 15-17 Uhr

Prof. Dr. Ulrich Mahlert (Universität der Künste Berlin)
Kommunikation im Unterricht

-

Mittwoch 25.4.2012, 15-17 Uhr

Dr. Christine Moritz (Pädagogische Hochschule Ludwigsburg)
Feldpartitur. Multicodale Transkription von Videodaten

-

Mittwoch 1.2.2012,15-17 Uhr

Dr. Diemut Köhler (LMU München)
Das absolute Gehör. Entstehungsbedingungen, Vor- Und Nachteile für Musiker

-

Mittwoch 18.1.2012, 17-19 Uhr

Heike Henning (Musikhochschule Nürnberg)
Üben als Hindernislauf. Theorien, Methoden und Konzepte instrumentalen Übens

___________________________________________________________________

2011

Mittwoch 14.12.2011, 15-17 Uhr

Prof. Dr. Theo Hartogh (Universität Vechta)
Musikgeragogik

-

Mittwoch 30.11.2011, 17-19 Uhr 

Heike Henning (Musikhochschule Nürnberg)
Die Entdeckung des Kindes in der Chorpädagogik

-

Mittwoch 9.11.2011, 15-17 Uhr

Prof. Dr. Anselm Ernst (Musikhochschule Freiburg)
Effizienz und Nachhaltigkeit. Nachahmungslernen im Instrumentalunterricht

-

Mittwoch 29.6.2011, 15-17 Uhr

Rainer Pachner (Musikhochschule Freiburg)
Vokalpädagogik heute

-

Mittwoch 25.5.2011, 15-17 Uhr,

Prof. Dr. Georg Maas (Martin-Luther-Universität Halle)
Genie und Wahnsinn. Musiker und Musikpädagogen im Spiegel unterhaltender Spielfilme

-

Mittwoch 23.2.2011, Maximilianstraße 59, 15-17 Uhr, L 35

Prof. Dr. Eckart Altenmüller (Hochschule für Musik und Theater Hannover)
Richtig üben – aber wie? Zur Hirnphysiologie musikalischen Lernens

-

Mittwoch 26.1.2011, Maximilianstraße 59, 15-17 Uhr, L 35

Prof. Dr. Heiner Gembris (Universität Paderborn)
Musikalische Begabung als Gegenstand der Forschung. Probleme, Erkenntnisse und Konsequenzen für die Praxis

__________________________________________________________________

2010

Mittwoch 15.12.2010

Prof. Dr. Peter Röbke (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
Jenseits der Didaktik. Musikalisches Lernen im wirklichen Leben

-

Mittwoch 24.11.2010

Prof. Dr. Niels Knolle (Universität Magdeburg)
Kreative Produktionsvorhaben im computergestützten Musikunterricht

-

Mittwoch 27.10.2010

Prof. Dr. Michaela Schwarzbauer (Universität Mozarteum Salzburg)
Pädagogik braucht Visionen!?

-

Mittwoch 30.6.2010

Prof. Uli Molsen (Hochschule für Musik und Theater Stuttgart)
Moderner Klavierunterricht

-

Mittwoch 19.5.2010

Elisabeth Amandi (München)
Percussion und Klassenmusizieren

-

Mittwoch 28.4.2010

Prof. Dr. Wolfgang Rüdiger (Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf)
Über einen Ausspruch Ernst Blochs und über die sogenannte Technik in der Musik

-

Mittwoch 10.2.2010

Elisabeth Weinzierl und Edmund Wächter (Hochschule für Musik und Theater München, LMU München)
„Flöte spielen – Die neue Querflötenschule“ (Ricordi) Didaktische und methodische Aspekte einer zeitgemäßen Instrumentalschule

-

Mittwoch 27.1.2010

Birgit Saßmannshaus (Hochschule für Musik und Theater München)
Improvisation im Instrumentalunterricht

-

Montag 18.1.2010

Prof. Dr. Helmut Bieler (Universität Bayreuth)

__________________________________________________________________

2009

Montag 30.11.2009

Christian Z. Müller
Raum und Klang

-

Mittwoch 25.11.2009

Karin Saßmannshaus (München)

-

Montag 23.11.2009

Gerhard Staebler und Stefan Blum im Gespräch

-

Mittwoch 28.10.2009

Prof. Dr. Anselm Ernst (Hochschule für Musik Freiburg)

zurück zum Seitenanfang