Suche

Blasorchesterleitung


Das Profil Blasorchesterleitung
Interview mit Prof. Maurice Hamers

---aktuell: Interview mit Irene Anda in eurowinds ---

BOL 2 31.5_web350

Die Studierenden "Blasorchesterleitung" mit Dozentin Irene Anda,
Prof. Maurice Hamers und Gast Adrian Sit, Gewinner der 1. conductors' competion Augsburg

Blasorchesterleitung (BOL) in Augsburg studieren
Am Leopold-Mozart-Zentrum (LMZ) können junge Musikerinnen
und Musiker den Bachelor und Master of Music studieren. Bereits von Beginn an entscheidet sich jede/r Student*in für ein besonderes Profil. Das LMZ ist die einzige Musikausbildungsstätte mit einer Professur für Blasorchesterleitung, die Prof. Maurice Hamers inne hat.
Das Profil Blasorchesterleitung bietet neben dem Dirigierunterricht die Ausbildung in Instrumentation, Grundlagen der Komposition und Instrumentalunterricht.

Absolvent*innen des Studiengangs übernehmen meistens die Leitung von Sinfonischen Blasorchestern, Fanfarenorchestern oder Brassbands.
Die Musik für Blasorchester hat in den letzten 10-15 Jahren national wie international einen faszinierenden Aufschwung genommen – fernab von Klischees, die früher einmal mit Blasmusik verbunden waren. Viele ambitionierte Blasorchester suchen entsprechend qualifizierte
Dirigent*innen; der Bedarf ist größer als das derzeit vorhandene nationale und internationale BOL-Absolvierendenangebot. Alleine in Schwaben
musizieren über 35.000 MusikerInnen in etwa 600 Vereinen. Dies erleichtert den Studierenden des LMZ den Übergang vom Studium ins Berufsleben.

Ein Studium mit „lebendigen Orchestern“
Der Dirigierunterricht findet wöchentlich statt, als Einzelunterricht und in Form einer Masterclass, wobei die Studierenden unter professioneller Betreuung mit einem Sinfonischen Blasorchester oder einer Brassband arbeiten dürfen. Hierzu steht ein permanentes Sinfonisches Blasorchester im Hause zu Verfügung. Alle Dirigierstudierenden spielen auch selbst in diesem Orchester mit und erleben so unmittelbar die Wirkung des Dirigates.

Bei den externen Dirigierpraktika arbeiten die Studierenden mit diversen Amateur-Blasorchestern in Süd-Deutschland zusammen und werden von erfahrenen MentorInnen betreut. Darüber hinaus werden Praktika bei den besten Profi-Blasorchestern Europas organisiert. Mit dem „Musikkorps der Bundeswehr“ hat die Professur Blasorchesterleitung eine offizielle Kooperation.

Die Studierenden und Absolvent*innen des Studiengangs BOL am LMZ sind international sehr erfolgreich: Der Studiengang hat seit 2006 bei den weltweit wichtigsten Dirigierwettbewerben 1 x Bronze, 3 x Silber und 2 x Gold gewonnen und bestätigt damit seinen Ruf als beste europäische Dirigentenausbildung.


Wie bekommt man einen Studienplatz?
Voraussetzungen für das Studium „Blasorchesterleitung“:
1. in der Regel allgemeine Hochschulreife (Abitur)
2. das Bestehen des Eignungsverfahrens
3. künstlerische Fähigkeiten in einem Blasinstrument oder Schlagwerk für das Hauptfach
4. Fähigkeiten für das verpflichtende Nebenfach Klavier
5. Für ausländische BewerberInnen ist das Bestehen der Sprachprüfung B2 Voraussetzung


Detaillierte Informationen hierzu

Wie bewirbt man sich?
1. ausgefüllten Antrag bis spätestens 30. April des jeweiligen Jahres schicken an:
Studentenkanzlei
der Universität Augsburg
D - 86135 Augsburg, Germany

Antrag als download

Maßgebend für die Einhaltung der Antragsfrist ist das Datum des Poststempels. 

2. Zur Eignungsprüfung antreten
Die Zulassung zur Eignungsprüfung wird den BewerberInnen unter Angabe des
Prüfungszeitpunktes rechtzeitig schriftlich vom Prüfungsausschuss mitgeteilt.

Eignungsprüfung
Die Eignungsprüfung besteht aus 2 Teilen:
1. praktische Prüfung:
- Dirigieren (Prüfungsdauer: 20 Minuten)
- Instrumentales Hauptfach
(Prüfungsdauer: 15-20 Minuten)
- Künstlerisch-praktisches Zusatzfach
2. schriftliche Prüfung:
- Hörtest (Prüfungsdauer ca. 60 Minuten)
- Musiktheorietest/Allgemeine Musiklehre
(Prüfungsdauer ca. 60 Minuten)
Details zur Bewerbung und Eignungsprüfung

 zurück zum Seitenanfang