Suche

  

Auswahl aus unserem aktuellen Veranstaltungsprogramm
(alle Veranstaltungen finden Sie im jeweiligen Monat)

Das Veranstaltungsprogramm steht in Druckform in der Universität und am LMZ zur Verfügung. Die digitale Version können Sie aber auch hier als Download erhalten (Klick aufs Bild).

LMZ_Programmheft-SS17_Titel-300

IFI-Flyer-SS-17Titel-300

Aktuelle Veranstaltungen


Freitag, 31. März 2017, 20Uhr

H2 - Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast, 
Beim Glaspalast 1, Augsburg

Die DREI - contemporary / confident / creative

Ein Konzert im open-stage Format von jetzt: Musik!

Werke von Bernhard Lang, Keiko Abe, Stefan Schulzki, Franz Jochen Herfert, sowie ein neues Werk von Johannes X. Schachtner in Uraufführung

MITWIRKENDE
Iris Lichtinger, Stefan Schulzki, Beatrice Ottmann, 
Wolfram Oettl, Schlag3 Percussion Ensemble, Stephanie Pritzlaff, Erdmuthe Schruhl, Matija Chlupacek, Sascha Stadlmeier, Chris Sigdell, Christian Z. Müller und das International Music Ensemble des LMZ.

Tickets unter 0821/3244155 und an der Museumskasse im Glaspalast


Miserere-Plakat-final

Sonntag, 2. April 2017, 20 Uhr
St. Georg Augsburg, Georgenstrasse 

"MISERERE"

Geistliche Abendmusik zur Passionszeit -
Werke von Allegri, Bach, Mahler, Rachmaninoff u.a.

VokalSolistenAugsburg - Vokalensemble der Universität Augsburg
Alvar Ceamanos, Violine | Andreas Braßat, Orgel

Prof. Dominik Wortig, Leitung

______________________________________

Stainer-Plakat-final_250

Freitag, 14. April 2017, 20 Uhr, 
Barfüsserkirche Augsburg 

5. AKADEMIEKONZERT

John Stainer (1840-1901): THE CRUCIFIXION

Das im Jahr 1887 entstandene Werk "The Crucifixion - A Meditation on the Sacred Passion of the Holy Redeemer" für Soli, Chor und Orgel des englischen Komponisten John Stainer (1840-1901) ist ein bis heute im anglikanisch-liturgischen Umfeld äußerst populäres und geschätztes Passions-Oratorium. Es verbindet in spätromantischem Gestus die den Solisten anvertraute Erzählung von der Leidensgeschichte Christi mit ariosen und chorischen Meditationen, strukturiert durch 5 Hymnen aus dem anglikanischen Ritus, die von der gesamten Besetzung unter Beteiligung der mitbetenden Gemeinde musiziert werden. 

Obschon das Oratorium gerade in unserem Umfeld sowohl in konzertanter Aufführung als auch im liturgischen Gebrauch weniger bekannt ist und hinter den grossen Passionsvertonungen formal zurücksteht, ist es als musikalisches Juwel zu betrachten, dem sich die Ensembles des Leopold-Mozart-Zentrums unter der Leitung von Prof. Dominik Wortig am Karfreitag diesen Jahres widmen werden. 

MITWIRKENDE
Ian Spinetti, Tenor | Jinuk Kim, Bass | VokalSolistenAugsburg
ChorAkademieAugsburg | Andreas Braßat, Orgel

Prof. Dominik Wortig, Leitung

 






Zurück zum Seitenanfang