Suche

Prof. Dr. Jens Luedtke


Professor

E-Mail: jens.luedtke@phil.uni-augsburg.de
Telefon: +49 821 598-4065
Telefon (weitere): +49 821 598-4096
Fax: +49 821 598-4222
Raum: D-Gebäude, Zimmer 3049
Sprechzeiten: Donnerstag, 14-16:30 Uhr
Hausanschrift: D-Gebäude
Universitätsstr. 2, 86159 Augsburg



Inhaltliche Arbeitsschwerpunkte

  • Qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Jugend
  • abweichendes Verhalten, Gewalt, Kriminalität
  • Geschlecht, Geschlechterrollen
  • Arbeit und Arbeitslosigkeit
  • Sicherheit und Sicherheitspolitiken

Forschungsfelder

  • Jugendforschung
  • Abweichendes Verhalten
  • Gewalt an Schulen, Gewalt in der Partnerschaft, Gewalt in der Erziehung
  • Sicherheitspolitiken
  • Arbeit und Arbeitslosigkeit
  • Geschlecht

Ausgewählte Publikationen

Luedtke, Jens/Wiezorek, Christine (Hrsg.) (2016): Jugendpolitiken: Wie geht Gesellschaft mit 'ihrer' Jugend um? Weinheim.

Luedtke, Jens (2016): Wandel der Arbeitswelt – Rückbau des Jugendarbeits-schutzes – Rückbau von Jugend !? In: Luedtke, Jens/Wiezorek, Christine (Hrsg.): Jugendpolitiken: Wie geht Gesellschaft mit 'ihrer' Jugend um? Weinheim, S. 186-208.

Luedtke, Jens (2016): Jugend. In: Steinbach, Anja/Kopp, Johannes (Hrsg.): Grundegriffe der Soziologie. Wiesbaden, S. 150-156.

Luedtke, Jens (2014): Die Arbeitsgesellschaft unter Wandlungsdruck – Auswirkungen auf die Lage und Zukunft von Jugendlichen. In: Groenemeyer, Axel/Hoffmann, Dagmar (Hrsg.): Jugend als soziales Problem – Probleme der Jugend? Diagnosen, Diskurse und Herausforderungen Zum Gedenken an Jürgen Mansel (1956-2012). Wiesbaden, S. 76-96.

Luedtke, Jens (2014): Jugendsoziologie. In: Endruweit, Günter/Trommsdorff, Gisela/Burzan, Nicole (Hrsg.): Wörterbuch der Soziologie. 3. Aufl., Konstanz, S. 207-211.

Vogl, Susanne/Lamnek, Siegfried/Luedtke, Jens/Ottermann, Ralf (2012): Tatort Familie. 3. überarbeitete Aufl., Wiesbaden.

Luedtke, Jens (2011): Ist Familie zu wandlungsresistent, die neue hegemoniale Männlichkeit zu transnational? In: EWE (Erwägen – Wissen – Ethik) Jg. 21, H. 2/2010 (erschienen: Mai 2011), S. 366-368.

Luedtke, Jens (2011): Gewalt und öffentlicher Diskurs. Zwischen besonderer Ille­gitimität der Jugend­gewalt und der Diffamierung einer Generation. In: Heit­meyer, Wilhelm/Mansel, Jürgen (Hrsg.): Individualisierung von Jugend. Weinheim, S. 194-212.

Fuchs, Marek/Lamnek, Siegfried/Luedtke, Jens/Baur, Nina (2008): Gewalt an Schu­len 1994 - 1999 - 2004. 2. überarbeitete und aktualisierte Auflage, Wiesbaden.

Baur, Nina/Luedtke, Jens (Hrsg.) (2008): Was macht den Mann zum Mann? Beiträ­ge zur Konstruktion von Männlichkeiten in Deutschland. Leverkusen.


Publikationsliste (Auszug)


Vortragstätigkeit


Angaben zur beruflichen Vita

seit 04/2013: Professur für Soziologie und empirische Sozialforschung an der Universität Augsburg

2011-2013: Vertretung des Lehrstuhls für Makrosoziologie an der TU Dresden

2009-2011: Vertretung der Professur für Soziologie und soziale Ungleichheit an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.

2007-2009: Vertretung des Lehrstuhls für empirische Sozialforschung an der KU Eichstätt-Ingolstadt

2006-2007: Vertretung der Professur für Mikrosoziologie an der Universität Kassel

1993-2006: wissenschaftlicher Mitarbeiter, Assistent, Oberassistent bei Prof. Siegfried Lamnek (Lehrstuhl für empirische Sozialforschung) an der KU Eichstätt-Ingolstadt

1987-1993: Studium der Soziologie (NF: Psychologie, Philosophie) an der LMU München