Suche

Neues Forschungsprojekt zur Konfliktbearbeitung in Familienunternehmen


In diesem interdisziplinären Projekt werden große Familienunternehmen hinsichtlich ihrer Institutionen und individuellen Kompetenzen von Anteilseignern zur konstruktiven Konfliktbearbeitung untersucht. Nach der konzeptionellen Arbeit und ausgewählten empirischen Analysen werden Werkzeuge für die Praxis entwickelt.

Die finanzielle Förderung des zweijährigen Projekts erfolgt durch die EQUA-Stiftung. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, Familienunternehmen durch Qualifizierung der Anteilseigner zu unterstützen, indem sie wissenschaftliche Arbeiten fördert und daraus resultierende Erkenntnisse in die Praxis transferiert.

Bearbeitet wird das Projekt am Lehrstuhl für Politikwissenschaft, Friedens- und Konfliktforschung durch Dipl.-Kaufmann Bernhard Ludwig. Die wissenschaftliche Betreuung haben der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Bernd Wagner (Vorstand Wissenschaftszentrum Umwelt - WZU der Universität Augsburg) und Prof. Dr. Christoph Weller übernommen.

Meldung vom 15.04.2010