Suche

B.A. Erziehungswissenschaft (Bachelor of Arts)


Der Studiengang B.A. Erziehungswissenschaft ist ein theoriegeleiteter Studiengang, der zu einem ersten Hochschulabschluss führt. Die Auseinandersetzung mit Theorien der Erziehung, Bildung und Sozialisation, mit den geschichtlichen und gesellschaftlichen Grundlagen von Erziehung und Bildung macht einen Großteil des Studiums aus. Zentrale Methoden der Erziehungswissenschaft werden sowohl auf der forschungspraktischen Ebene vermittelt und angewendet als auch auf der wissenschaftstheoretischen Ebene reflektiert. Dies ermöglicht den Studierenden ein methodisch reflektiertes Verständnis der Erziehungswirklichkeit. Einen hohen Stellenwert haben neben den Forschungskompetenzen auch pädagogische Basiskompetenzen wie Wissensvermittlung, Gesprächsführung, Beratung und Gruppenleitung.

Der Studiengang zielt zum einen auf die Fähigkeit ab, pädagogisches Handeln in seinen Voraussetzungen und Folgen kritisch reflektieren zu können. Zum anderen sollen Kompetenzen für pädagogische Berufsfelder erworben werden.

Die berufspraktische Ausbildung bezieht sich auf folgende pädagogische Handlungsfelder:

  • Pädagogik der Kindheit und Jugend, z. B. frühkindliche Bildung, Kinder- und Jugendhilfe, verbandliche und freie Jugendarbeit, außerschulische Jugendbildung etc.

  • Erwachsenenbildung/Weiterbildung, z. B. allgemeine, politische oder berufliche Weiterbildung, Beratung, Personalentwicklung etc.

Integraler Bestandteil des Studiums ist zudem die Beschäftigung mit Grundlagen der Sozialwissenschaften, insbesondere aus den Fächern Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie. Zur individuellen Profilbildung wird ein Zusatzfach gewählt, z.B. Kunst- oder Musikpädagogik, Politische Bildung, Interkulturelle Pädagogik, Bildung für zivilgesellschaftliches Engagement, Gesundheitspädagogik oder philosophische Ethik.

Weiterführende Hinweise finden Sie auf den Seiten des Bachelorstudienganges.